08. Februar 2021 / 15:13 Uhr

Hansa Rostock: Nordduell in Lübeck erneut abgesagt

Hansa Rostock: Nordduell in Lübeck erneut abgesagt

Johannes Weber
Ostsee-Zeitung
Ein Eindruck kurz vor dem vergangenen Wochenende: Die Platzverhältnisse im Stadion an der Lohmühle haben sich nach den winterlichen Witterungsbedingungen nicht gebessert.
Ein Eindruck kurz vor dem vergangenen Wochenende: Die Platzverhältnisse im Stadion an der Lohmühle haben sich nach den winterlichen Witterungsbedingungen nicht gebessert. © imago images/Lobeca
Anzeige

Der Platz im Stadion an der Lohmühle ist unbespielbar. Es ist bereits die zweite Absage der Partie zwischen dem VfB Lübeck und Hansa Rostock.

Anzeige

Das Nachholspiel in der 3. Liga zwischen dem VfB Lübeck und FC Hansa Rostock muss erneut verschoben werden. Der Untergrund im Stadion an der Lohmühle ist durch Witterungsbedingungen der vergangenen Tage nicht bespielbar, größtenteils tiefgefroren. Vor der Sparkassen-Tribüne haben sich an einigen Stellen auf dem Feld sogar Eisflächen gebildet. Eine Platzkommission des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) traf am Montag die Entscheidung. Ein neuer Termin für das Spiel steht noch nicht fest.

Anzeige

Die Nachholpartie des 19. Spieltags war für morgen 19 Uhr angesetzt. Schon am 16. Januar musste das Nordduell wegen schlechten Platzbedingungen in Lübeck erstmals abgesagt werden.

Das sind die besten Hansa-Scorer in der Drittliga-Saison 2020/21:

Aufgeblüht: Trainer Jens Härtel (l.) und sein Assistent Ronny Thielemann beglückwünschen Hansa-Stürmer John Verhoek für seine Leistung und die beiden Treffer beim 5:1 gegen Viktoria Köln. Zur Galerie
Aufgeblüht: Trainer Jens Härtel (l.) und sein Assistent Ronny Thielemann beglückwünschen Hansa-Stürmer John Verhoek für seine Leistung und die beiden Treffer beim 5:1 gegen Viktoria Köln. ©

Für die Lübecker war es die zweite Spielabsage binnen vier Tagen. Am vergangenen Sonnabend fiel das Heimspiel gegen Aufstiegskandidat 1860 München dem nichtbespielbaren Rasen zum Opfer. Da es bereits der dritte Spielausfall des VfB vor eigener Kulisse in diesem Jahr ist, forderte der DFB den Aufsteiger auf, für kommende Heimspiele mögliche Ausweichstätten zu prüfen.

Die Lübecker haben aktuell über keine Rasenheizung, aber eine Ausnahmeregelung des DFB. Die Vorgabe besagt, dass Drittliga-Neulinge in ihrem ersten Jahr von einer Pflicht, eine Rasenheizung zu verfügen, entbunden werden, sofern dafür ein Antrag gestellt wurde. Ein entsprechendes Dokument des VfB liegt beim Verband vor.

Sowohl die Rostocker (gegen den KFC Uerdingen) als auch die Lübecker haben aktuell zwei Nachholspiele in der Hinterhand. Für den FC Hansa geht es am kommenden Sonnabend um 14 Uhr mit dem Auswärtsspiel bei 1860 München weiter. Der VfB wird zur gleichen Zeit beim Dynamo Dresden gastieren.