06. August 2019 / 15:24 Uhr

300 Zuschauer sehen umkämpftes Derby zwischen dem TuS Nortorf und dem TuS Bargstedt

300 Zuschauer sehen umkämpftes Derby zwischen dem TuS Nortorf und dem TuS Bargstedt

Andrè Haase
Kieler Nachrichten
Paulinus Igbokwe (li.) glänzte als zweifacher Torschütze beim 3:1-Erfolg des PSV Neumünster II in Todesfelde.
Paulinus Igbokwe (li.) glänzte als zweifacher Torschütze beim 3:1-Erfolg des PSV Neumünster II in Todesfelde. © Sönke Ehlers
Anzeige

In der Fußball-Verbandsliga West kam der TuS Nortorf im umkämpften Derby beim TuS Bargstedt nicht über ein 1:1 hinaus. „Das war zu wenig“, ärgerte sich TuSN-Coach Fabian Doege. Auch im Spiel der SG Padenstedt gegen den Marner TV (2:2) gab es keinen Sieger. Ein Ausrufezeichen setzte PSV Neumünster II mit dem 3:1-Sieg beim SV Todesfelde II.

Anzeige
Anzeige

SV Todesfelde II – PSV Neumünster II 1:3

PSV II triumphierte mit einer couragierten Leistung in einem überhart geführten Spiel. Peter Dzierzawa (26.) und der starke Paulinus Igbokwe (29.) brachten die Polizisten per Doppelschlag in Front. Seyit Ibrahim Cicek (58.) verkürzte, doch danach schwächten sich die Gastgeber selber. Nach überharten Attacken sahen Lasse Koth (74.) und Jannik Broers (76.) die Rote Karte. Paulinus Igbokwe (78.) schoss den PSV endgültig zum Sieg. „Der Sieg ist hochverdient. Todesfelde hat sich durch die überharte, oft unfaire Gangart selber dezimiert. Jetzt wollen wir am Mittwoch gegen Bargstedt nachlegen“, sagte PSV-Coach Thomas Michalowski.

SG Padenstedt – Marner TV 2:2

Die Hausherren kamen nicht gut ins Spiel. Die Gäste setzten die SG mit einem aggressiven Powerplay massiv unter Druck. Folgerichtig brachte Oliver Krahn (2.) den MTV in Front. Durch einen berechtigten Foulelfmeter glich SGP-Keeper Matze Stichert (9.) aus. Die A7-Elf kam fortan besser ins Spiel, was Mirco Breiholz (20.) mit der Führung belohnte. Nach einem schnellen Konter glich Marx Borwieck (40.) aus. „Wir haben es versäumt, die Führung auszubauen. Chancen hatten wir genug. Aber das Unentschieden geht in Ordnung“, sagte SGP-Coach Christoph Beck.

TuS Bargstedt – TuS Nortorf 1:1

Über 300 Zuschauer sahen im Nachbarschaftsderby eine Punkteteilung, mit der TuSN-Coach Fabian Doege nicht zufrieden war. „Wir haben zu viele Chancen liegen gelassen. Spielerisch war es ganz ok“, sagte Doege. Die Gäste begannen stark und hätten durch Morten Rouven Lamprecht (20., 25.) und Jan Fuhrmann (36.) in Führung gehen müssen. „Da wusste ich schon, dass es sich rächt“, so Doege, der eine weitere vergebene Chance von Jan Fuhrmann (47.) notierte. Daniel Sachau (77.) traf nach einem Konter für die Gastgeber. „Auch danach hätten wir wieder ein Tor erzielen müssen“, ärgerte sich Doege. Immerhin gelang Jan Fuhrmann in der Nachspielzeit (90.+1.) der Ausgleich. „Ein rassiges Derby mit vielen Emotionen“, so Doege, dessen Team am Mittwoch (19 Uhr) die Kaltenkirchener TS empfängt. „Die KTS hat ein gutes, junges Team. Mit den beiden Pietsch-Brüdern verfügt sie über gute Individualisten“, weiß Doege.

Wie gut kennst du dich im schleswig-holsteinischen Fußball aus? Teste dein Wissen!

Mehr anzeigen

Klickt euch durch die Bildergalerie zur Landesliga-Begegnung zwischen dem TSV Altenholz und dem TSV Rantrum:

Obwohl Altenholz-Torjäger Pierre Didier Webessie mit Vollgas antritt, bekommt Rantrums Jan Ole Bruhn seinen Fuß vorher an den Ball. Zur Galerie
Obwohl Altenholz-Torjäger Pierre Didier Webessie mit Vollgas antritt, bekommt Rantrums Jan Ole Bruhn seinen Fuß vorher an den Ball. ©
Anzeige

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Kiel
Sport aus aller Welt