03. Juli 2019 / 15:13 Uhr

31. Göttinger Altstadtlauf: Tausende Menschen bei Sportevent

31. Göttinger Altstadtlauf: Tausende Menschen bei Sportevent

Eduard Warda
Göttinger Tageblatt
SP4_4718
Mehr als 4000 Teilnehmer gehen beim Göttinger Altstadtlauf an den Start. Tausende Menschen entlang der Strecke feuern sie an. © Pförtner
Anzeige

​Ein mit mehr als 4500 Anmeldungen ausgebuchtes Teilnehmerfeld und mehrere 1000 Zuschauer an der Strecke – die 31. Auflage des traditionsreichen Göttinger Altstadtlauf übertraf am Mittwoch die Erwartungen, zumal das Wetter mitspielte und ideale Bedingungen herrschten.

Anzeige
Anzeige

Göttinger Altstadtlauf 2019

Für den Göttinger Altstadtlauf 2019 haben sich mehr als 4500 Teilnehmer angemeldet. Zur Galerie
Für den Göttinger Altstadtlauf 2019 haben sich mehr als 4500 Teilnehmer angemeldet. © Swen Pförtner
Anzeige

Die Nachwuchsläufer kamen gleich zu Beginn auf ihre Kosten: beim Youngsterlauf über eine Distanz von 700 Metern. Mit dabei war das KiSSBe-Team des ASC 46 Göttingen, eine Kinder-Spiel-Sport und Bewegungsschule, wie Betreuerin Melina Bergmann berichtete. Bei KiSSBE kann man einmal pro Woche schwimmen, aber auch andere Sportarten ausprobieren – zum Beispiel Laufen. Die Kinder freuten sich jedenfalls auf den Start.

Das KiSSBe-Team vor dem Start des Youngsterlaufs.
Das KiSSBe-Team vor dem Start des Youngsterlaufs. © Warda

„Jetzt kommt die Kategorie unter drei Jahre“, witzelte ein wie immer gut gelaunter Moderator Andreas Lindemeier, der zusammen mit Frank Neumann am Mikrofon war. Als die letzten Youngster das Ziel erreichten, versuchte Lindemeier, die letzten Reserven herauszukitzeln: „Gleich gibt es Eis!“ Den Melderekord beim Schülerlauf, der gemeinsam mit dem Schnupperlauf ausgetragen wurde und über 1800 Meter ging, schaffte das Otto-Hahn-Gymnasium mit 170 Meldungen.

Göttinger Altstadtlauf
Göttinger Altstadtlauf 2019 Start Youngsterlauf
Altstadtlauf Göttingen 2019 Ziel Youngsterlauf

Start und Ziel des Altstadtlaufs waren auf dem Marktplatz, wo kurz vor Beginn des GT-Firmencups ein Gedränge wie beim Schlussverkauf herrschte. Philipp Hoefer aus Elliehausen ging zusammen mit mehr als 40 Kollegen für das Duderstädter Unternehmen Ottobock ins Rennen. Wie ambitioniert ist das Team? „Wir nehmen teil“, sagte Hoefer lachend. Der Lauf sei auch gut als Teambuilding-Maßnahme geeignet.

Göttinger Altstadtlauf 2019
Göttinger Altstadtlauf 2019 Firmencup

„Röntgenblitze“, so der Schriftzug auf den Laufshirts vom Institut für Röntgenphysik. Wie sportlich sind Physiker? „Wir haben Halbprofis und Hobbyläufer“, sagte Sarah Köster, die sich ganz klar zu den Hobbyläufern zählte.

Sarah Köster
Sarah Köster © Warda

„Der Firmencup ist immer sehr früh ausgebucht“, sagte Seriensieger Jasper Cirkel vom Altstadtlauf-Veranstalter LG Göttingen (LGG), aber auch sonst seien die unterschiedlichen Distanzen „extrem früh“ voll belegt gewesen, „früher als sonst“. Kurios: Einige LGGer seien zu spät gewesen und hätten zuschauen müssen. Cirkel selbst pausierte wegen einer noch nicht ganz auskurierten Lungenentzündung und half bei der Organisation.

Darüber war wiederum Karin Geese von der Organisationsleitung froh, die auf 150 Helfer zählen konnte. Dazu kamen laut Geese 50 Polizisten, die für die Straßenabsperrung zuständig waren. „Der Start am Theaterplatz ist deutlich entspannter, aber die Atmosphäre in der Stadt ist mit den vielen Zuschauern super“, sagte Geese. Ein anderer Gesichtspunkt: Einige Läufer hätten in der Vergangenheit Probleme mit der Steigung in Richtung Theaterplatz gehabt – der flache Kurs in der City ist da deutlich entspannter.

Geese und auch der LGG-Vorsitzende Wilhelm Graeber waren heilfroh, dass mit rund 20 Grad die Bedingungen fast ideal waren – eine Woche zuvor waren 36 Grad gemessen worden. „Es ist schön zu hören, wie sich die Kinder auf den Lauf freuen“, sagte Graeber über die „sportliche“ Atmosphäre in der City, die auch Dreispringerin Neele Eckhardt genoss. „Früher war ich Streckenposten und habe das nicht so mitbekommen. Es ist schon faszinierend hier“, sagte sie im Start-Ziel-Bereich.

Wilhelm Graeber
Wilhelm Graeber © Warda

Der Sieg beim GT-Firmencup ging nur über die LGG, die die ersten drei Plätze stellte und bei den Frauen mit Julia Börner gewann. Sieger wurde Ole Hennseler, der für das Unternehmen Mahr startete und in 17:25,1 Minuten ins Ziel kam. „Von den Temperaturen her war es ideal, die zweite Runde war etwas eng“ – Hennseler, der sonst bei Crossläufen im Wald bisweilen fast allein rennt, hatte viele überrundete Läufer zu überholen. „Der Altstadtlauf“, sagte er, „ist etwas Besonderes, weil du auf jedem Meter Unterstützung erhältst“.

Über die Mittelstrecke siegte Felix Buck-Gramko in 17:06,52 Minuten bei den Männern, Anne Spickhoff in 18:41,94 Minuten bei den Frauen. Die Langstrecke dominierte wieder einmal Florian Reichert in 34:35,70 Minuten, schnellste Frau war Anna Starostzik in 37:40,59.

Die aktuellen Ergebnisse gibt es hier.

Mehr zum Göttinger Altstadtlauf 2019

ANZEIGE: 50% auf Trikotsatz + gratis Fußballtasche! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Göttingen/Eichsfeld
Sport aus aller Welt