01. Dezember 2019 / 13:43 Uhr

33:27! Der VfB Fallersleben gewinnt das Verfolgerduell

33:27! Der VfB Fallersleben gewinnt das Verfolgerduell

Jakob Schröder
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
20191130 Ha Fallersleben-Emmenthal 09_layout
Durchgesetzt: Der VfB Fallersleben (am Ball) besiegte die TSG Emmerthal. © Boris Baschin
Anzeige

Die Verbandsliga-Handballer des VfB Fallersleben haben das Verfolgerduell gegen die TSG Emmerthal mit 33:27 (13:10) für sich entschieden und bleiben somit in der Tabelle oben dran. Die Gäste machten sich das Leben mit Undiszipliniertheiten selbst schwer.

Anzeige
Anzeige

Kleines VfB-Polster zur Pause

Der VfB musste ohne Jonathan Schmidt (im Training umgeknickt), Marco Frerichs (privat verhindert) und Lucas Meurer (Gehirnerschütterung) auskommen und tat sich in der Anfangsphase schwer. Fallersleben nutzte seine Chancen nicht und lag nach acht Minuten mit 1:5 zurück. Die Abschlussschwäche legte das Team von Trainer Mike Knobbe dann aber zügig ab, drehte die Partie und hatte sich mit souveränem Spiel bereits zur Pause ein kleines Polster erspielt.

Blaue Karte für die Gäste

Auch in der zweiten Hälfte behielt der VfB die Oberhand und setzte sich Stück für Stück weiter ab – auch weil die Gäste sich auf die klare Linie der Schiedsrichter nicht richtig einstellten. Die TSG bekam mehrere Zeitstrafen wegen Meckerns, der Unmut der Emmerthaler gipfelte in einer Blauen Karte wegen Schiedsrichterbeleidigung. „Solche Fälle gehen automatisch vor das Sportgericht und ziehen immer eine Sperre nach sich“, erklärt Knobbe.

VfB mit der nötigen Disziplin

Fallersleben zeigte die nötige Disziplin und sicherte sich, wenn auch ohne zu glänzen, zwei wichtige Punkte. Knobbe: „Wir haben das nicht so schlecht gemacht. Wir haben vorne zwar viele Chancen liegengelassen, dafür aber in der Deckung vernünftig gearbeitet. In den nächsten Wochen müssen wir aber weitere Schritte nach vorne machen, wir sind noch nicht auf dem nötigen Leistungslevel angekommen.“

Auf zum Tabellenführer

Gerade am kommenden Wochenende könnte der VfB eine weitere Leistungssteigerung gut gebrauchen – auswärts, beim Spitzenreiter aus Alfeld, wird Fallersleben nur in Topform punkten können. Während Frerichs und Schmidt dann wieder dabei sein dürften, kommt ein Einsatz für Meurer noch zu früh – Knobbe: „Er steigt unter der Woche ganz langsam mit Kraftübungen ein, wir werden bei einer Kopfverletzung aber keinerlei Risiko eingehen.“

Handball-Verbandsliga: VfB Fallersleben - TSG Emmerthal

Handball-Verbandsliga: VfB Fallersleben - TSG Emmerthal Zur Galerie
Handball-Verbandsliga: VfB Fallersleben - TSG Emmerthal © Boris Baschin
Anzeige
Mehr heimischer Sport
Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN