20. August 2020 / 15:59 Uhr

350 Unentwegte nehmen in Leipzig die 100 Kilometer in Angriff

350 Unentwegte nehmen in Leipzig die 100 Kilometer in Angriff

Peter Strauß
Leipziger Volkszeitung
Gehört am Samstag zu den Teilnehmern: der Leipziger Ultraläufer Peter Schlieder.
Gehört am Samstag zu den Teilnehmern: der Leipziger Ultraläufer Peter Schlieder. © Christian Modla
Anzeige

Am Samstag fällt der Startschuss zu 31. Auflage des 100-Kilometer-Laufs in Leipzig. Am Leipziger Auensee geht es zehnmal auf die 10-Kilometer-Runde. 

Anzeige

Leipzig. Der Gedanke war nicht neu bei Rainer Schölzel und seinen Machern vom LC Auensee – sie wollten einen Lauf über 100 Kilometer in Leipzig starten, aber einige Funktionäre der ehemaligen DDR hatten dies verhindert. Gleich nach der Wende, am 22. September 1990, wurde im Bereich der ehemaligen Jugendherberge am Auensee dann endlich der erste solche Lauf gestartet. 29 Männer und Frauen gingen auf die Strecke, Albert Buntenbroich aus Köln war nach 7:40:15 Stunden der erste Sieger.

Im Laufe der Jahre stiegen die Teilnehmerzahlen, die August-Bebel-Kampfbahn war der Mittelpunkt der Veranstaltung und die Macher hatten große Ziele: Sie strebten eine Deutsche Meisterschaft in Leipzig an. 1997 holte der LC Auensee tatsächlich die erste DM nach der Wende nach Leipzig! 142 Teilnehmer hatte der Lauf über den langen Kanten. Rainer Müller aus Marpingen stellte als neuer Deutscher Meister mit 6:46:13 h eine Veranstaltungsbestleistung auf. 2005 fand am Auensee erneut die DM statt und verzeichnete mit 215 Läufern einen Teilnehmerrekord.

Um sechs Uhr geht's los

Darüber hinaus fiel am Auensee auch regelmäßig der Startschuss für die Landesmeisterschaften des Freistaates Sachsen (seit 1992) und die Bayerischen Meisterschaften (seit 1998). Dabei waren auch einige LCA-Mitglieder erfolgreich, so Dietmar Knies, der 1993 mit tollen 7:04:53 Stunden Sachsenmeister und 199 , damals noch für den USC Leipzig laufend, erneut Landesmeister wurde. Erhold Lorwin vom LCA wurde ab 2000 fünfmal Sächsischer Meister und lief 2005 tolle 7:15:00 Stunden.

2016 fand zum dritten Mal die DM am Auensee statt und Nele Alder-Baerens aus Marpingen war nach 7:29:04 h die bisher schnellste Frau über 100 Kilometer. Auch weitere Wettbewerbe kamen zur Austragung – der Lauf über 50 Kilometer und eine 10 x 10-km-Staffel.

Mehr zu Laufen in Leipzig

Bei der 31. Auflage am Samstag ist nun so einiges anders. Gesamtleiter Andreas Huth erklärt: „Die Landesmeisterschaften Sachsen und Bayern sind wegen Corona abgesagt, trotzdem haben wir einen großen Zuspruch: 75 Aktive über 100 km, 58 Wettkämpfer auf der 50-km-Strecke und dazu 23 Staffeln über 10 x 10 Kilometer! Also werden 350 Läuferinnen und Läufer den nördlichen Auwald bevölkern. Die zwei langen Läufe starten um 6 Uhr, allerdings mit den Startmatten der Firma Baer-Service. Die Aktiven werden mit 1,5 Meter Abstand in kleinen Gruppen auf die Strecke gehen. Die Staffel geht 30 Minuten später auf den 10-km-Rundkurs“.