12. September 2021 / 18:49 Uhr

4:0 gegen Tündern! Doppelpacker Hallmann führt Lupo auf die Siegerstraße

4:0 gegen Tündern! Doppelpacker Hallmann führt Lupo auf die Siegerstraße

Tim Gerhold
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Klare Angelegenheit: Lupo besiegte Tündern mit 4:0, Timon Hallmann (r. und kl. Bild am Ball) erzielte die ersten beiden Wolfsburger Tore.
Klare Angelegenheit: Lupo besiegte Tündern mit 4:0, Timon Hallmann (r. und kl. Bild am Ball) erzielte die ersten beiden Wolfsburger Tore. © Boris Baschin (2)
Anzeige

Lupo/Martini Wolfsburg hat am sechsten Spieltag der Oberliga Niedersachsen einen 4:0-Erfolg gegen BW Tündern gefeiert. Die Italiener bleiben damit als Tabellenzweiter in dieser Spielzeit weiterhin ungeschlagen.

Mit einem überzeugenden 4:0-(1:0)-Heimerfolg gegen BW Tündern hat Oberligist Lupo/Martini Wolfsburg seinen dritten Saisonsieg gefeiert. In der Staffel Hannover/Braunschweig bleiben die noch ungeschlagenen Italiener hinter FT Braunschweig damit Tabellenzweiter. Spieler des Spiels war Timon Hallmann mit einem Doppelpack.

Anzeige

Die Wolfsburger zeigten sich von Beginn an spielbestimmend, erspielten sich einige Ecken und kamen in der 10. Spielminute zur ersten guten Gelegenheit. In der Folge steigerte sich auch der Zug zum Tor.

Fußball-Oberliga: Lupo/Martini Wolfsburg - BW Tündern.

Fußball-Oberliga: Lupo/Martini Wolfsburg - BW Tündern. Zur Galerie
Fußball-Oberliga: Lupo/Martini Wolfsburg - BW Tündern. © Boris Baschin

In der 21. Minute war es dann Stürmer Timon Hallmann, der sich vor dem Tor der Gäste durchsetzte und einen Konter nach Vorlage von Michele Rizzi vollendete. „Vor dem Tor haben wir nach unserem Ballgewinn in der eigenen Hälfte über viele Stationen den Ball laufen lassen und schnell nach vorne gespielt. So stellen wir uns das vor", so Lupo-Trainer Giampiero Buonocore.

Bis zur Halbzeit flachte das Spiel dann etwas ab, es gab nur noch wenige Tormöglichkeiten, dafür umso mehr Fouls auf beiden Seiten. Trotzdem ließ Buonocores Team nichts anbrennen. „Wir haben es gut gelöst, haben das Spiel von Anfang an kontrolliert und waren spielerisch und körperlich da.“

Lupo kam danach stark aus der Pause und setzte in der 52. Minute nach, wieder durch Hallmann, nachdem Maxim Safronow auf der rechten Seite zunächst im Mittelfeld den Ball gewann und eine schöne Flanke in die Mitte spielte, wo der Stürmer zum 2:0 einköpfte.

Der nur fünf Minuten zuvor eingewechselte Gracjan Konieczny sorgte in der 68. Minute für die Vorentscheidung für Lupo, als er mit links abzog und den Ball sehenswert im Knick unterbrachte, ehe wiederum acht Minuten später Andrea Rizzo mit einem Abstauber den Schlussstrich unter einen hochverdienten Sieg für die Wolfsburger setzte.


„Obwohl man sein Spiel immer perfektionieren kann, gibt es heute nichts Negatives zu unserer Leistung zu sagen. Wir haben für unsere Spielfreude Komplimente vom Gegner bekommen, die wir gerne mitnehmen. Trotzdem wollen wir weiter hungrig bleiben“, hielt Buonocore auch im Hinblick auf das kommende Spiel gegen die SVG Göttingen (19. September, 15 Uhr) fest. Dort verlor man in der vergangenen Saison mit 0:5.

Lupo: Sauss – Ebot-Etchi (72. Krecklow), Hajdari, Redemann, Neuwirt – Dubiel – Chamorro (69. Tuccio), Rizzi (80. Steding) – Safronow, Hallmann (63. Konieczny), Rizzo.

Tore: 1:0 (21.) Hallmann, 2:0 (52.) Hallmann, 3:0 (68.) Konieczny, 4:0 (76.) Rizzo.