08. September 2020 / 14:40 Uhr

4:4! Waldheim/Hartha II vergibt Führung gegen Falkenhain

4:4! Waldheim/Hartha II vergibt Führung gegen Falkenhain

rw
Leipziger Volkszeitung
Da schepperte es: Die SpG in den roten Trikots hält volle Bude dagegen.
Da schepperte es: Die SpG in den roten Trikots hält volle Bude dagegen. © Sven Bartsch
Anzeige

Waldheim/Hartha II hätte gegen Falkenhain schon früh alles klar machen können, denn zur Halbzeitpause führten die Waldheimer bereits mit 3:0. Doch in der zweiten Hälfte nutzten die Falkenhainer ihre Chancen und holten ein gerechtes Remis heraus.

Falkenhain. Im ersten Punktspiel mussten beide Teams aus den unterschiedlichsten Gründen auf einige Stammkräfte verzichten. Der Gastgeber hatte anfangs Probleme, sich auf einigen Positionen zu finden. So ergab sich für die Gäste nach Eckstoß von Benjamin Knoblich mit einem anschließenden Kopfball für Mirko Kleine eine gute Möglichkeit, in Führung zu gehen. Nach 18 Minuten war es abermals Kleine, der freistehend aus 15 Metern die klare Einschusschance liegen ließ. Der FSV hätte bereits 2:0 führen können, doch danach kam das Bamburski-Team besser ins Spiel. Ein großes Missverständnis zwischen Pascal Scholz, der das Leder am vor seinem Kasten stehenden Schlussmann Matthias Möbius vorbei schob, brachte die 1:0-Führung.

Anzeige

Wenig später sah der schlitzohrige Kevin Sperl den Gästekeeper zu weit vorm Kasten stehen. Aus 18 Metern schlug sein Flachschuss zum 2:0 im gegnerischen Tor ein. Nach einem Konter der Gäste durch Tobias Zschammer konnte Tormann Etienne Kage dessen Schuss zum Eckstoß klären, der aber nichts einbrachte. Kurz vor dem Halbzeitpfiff des mit seinen Entscheidungen nicht immer überzeugenden Schiris setzte sich Sven Vandereike gegen mehrere gegnerische Spieler durch und sein Versuch landete zum 3:0-Halbzeitstand im Gehäuse von Matthias Möbius.

Mehr aus Muldental

Nach dem Seitenwechsel hatten die Falkenhainer mehr Spielanteile – was sich durch viele schnell vorgetragene Konter nun auch zahlenmäßig zum Nachteil der Spielgemeinschaft bemerkbar machen sollte. So schmolz der Vorsprung innerhalb von fünf Minuten auf 3:2.

Unstimmigkeit im Abwehrverhalten bestraft

Als Torwart Kage einen harmlosen Ball fallen ließ, nutzte Eric Kühnapfel dies zum 3:1. Danach zog Tobias Schmidt aus 18 Metern ab und sein Geschoß landete zum 3:2-Anschlusstreffer im oberen Toreck. Die letzten 13 Minuten waren nichts für schwache Nerven – was auch die Trefferausbeute zeigte. Ein Durcheinander im Strafraum der Heimelf nutzte der 19-jährige Kühnapfel zum 3:3-Ausgleich.

Noch nicht erholt von diesen Tor bestrafte Mirko Kleine eine Unstimmigkeit im Abwehrverhalten zur 4:3-Führung für das Team von Marcus Steyer. Nach dem Motto „Entweder – Oder“ warf das Heim-Team alles nach vorn. Nach einer Flanke von Kevin Sperl war Heiko Möbius im gegnerischen Torraum aufgetaucht und konnte per Kopf für seine Mannschaft den 4:4-Ausgleich erzielen und somit noch einen Punkt retten. Am Ende eine gerechte Punkteteilung – mit zwei grundverschiedenen Halbzeiten.

Torfolge: 1:0 Scholz (23./ET), 2:0 Sperl (32.), 3:0 Vandereike (43.), 3:1 Kühnapfel (58.), 3:2 Schmidt (62.), 3:3 Kühnapfel (80.), 3:4 Kleine (84.), 4:4 Möbius (86.)


Waldheim/BC Hartha II: Kage, Barry (58. Erichson), Laub, M. Wolf, Walther, Eick (90. T. Wolf), Sperl, Moratzki, Möbius, Rettig (53. Teichgräber), Vandereike

Falkenhainer SV: Möbius, Franke, Knoblich (83. Angermann), Kühnapfel, Grützke, Schmidt, Oehmigen, Zschammer, Kleine, Scholz, Karallus

SR: Schrock (Kiebitz)

ZS: 86