15. April 2019 / 17:24 Uhr

4:6! Fußballerinnen des VfB Fallersleben verlieren Schützenfest - SV Gifhorn mit Niederlage

4:6! Fußballerinnen des VfB Fallersleben verlieren Schützenfest - SV Gifhorn mit Niederlage

Jasmina Schweimler
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Die SV Gifhorn musste sich 0:3 gegen Eintracht Northeim geschlagen geben.
Die SV Gifhorn musste sich 0:3 gegen Eintracht Northeim geschlagen geben. © Cagla Canidar
Anzeige

In der Frauenfußball-Landesliga musste sich der VfB Fallersleben in einem Zehn-Tore-Spiel in Wendessen geschlagen geben. Auch die SV Gifhorn verlor ihr Spiel mit 0:3 gegen Eintracht Northeim.

Anzeige
Anzeige

Für zwei heimische Frauenfußball-Landesligisten gab es am Wochenende nichts zu holen: Der VfB Fallersleben hat in Wendessen verloren und die SV Gifhorn musste sich gegen Eintracht Northeim geschlagen geben. Spitzenreiter Holzland hatte spielfrei, weil Lafferde aufgrund von Personalnot um eine Verschiebung der Partie gebeten hatte.

SV Wendessen – VfB Fallersleben 6:4 (3:1). „Die Umstände der Gegentore waren unglücklich, es hätte auch anders ausgehen können“, sagt Elvis Reimer, Co-Trainer des VfB Fallersleben. „Das Team hat nicht aufgegeben, selbst nach dem 1:5-Rückstand haben sie Wendessen weiter zu Fehlern gezwungen“, lobte Reimer.

Die SV Gifhorn musste sich mit 0:3 gegen Eintracht Northeim geschlagen geben.

Die SV Gifhorn musste sich mit 0:3 gegen Eintracht Northeim geschlagen geben. Zur Galerie
Die SV Gifhorn musste sich mit 0:3 gegen Eintracht Northeim geschlagen geben. ©
Anzeige
LESENSWERT

Für Sorgenfalten sorgte auch die Chancenverwertung. „Kurz vor Schluss hatten wir sogar noch die Möglichkeit auf das 5:6. Dann wäre es noch mal spannend geworden und vielleicht ein Remis drin gewesen.“

VfB: Scholz – Schrader, Rielmann, Zucker – Franke, Siano (46. Duchstein) – Oed, D’Aprile (68. Biallas), Weidner (52. Adolph) – Hetfleisch, Grendel.

Tore: 0:1 (4.) Hetfleisch, 1:1 (10.) Krautwurst, 2:1 (24.) Wagner, 3:1 (44.) Van den Heuvel, 4:1 (47.) Van den Heuvel, 5:1 (50.) Wagner, 6:1 (68.) Wagner, 6:2 (74.) Hetfleisch, 6:3 (83.) Schrader, 6:4 (86.) Grendel.

Noch mehr heimischer Fußball

SV Gifhorn – FC Eintracht Northeim 0:3 (0:1). Die SV Gifhorn musste den Ausfall von Top-Torjägerin Jannika Pribyl kompensieren, Trainer Mark Winkelmann entschied sich deshalb für eine defensive Ausrichtung seiner Mannschaft. Das gute Umschaltspiel der auf Platz zwei gekletterten Northeimerinnen hat der SVG aber doch den Zahn gezogen: Die ersten beiden Gegentore resultierten aus schnellen Kontern.

Winkelmann: „Gegen Northeim kann man mal verlieren, in den kommenden Wochen folgen die Schlüsselspiele.“ Dann geht es für Gifhorn gegen direkte Konkurrenten im Abstiegskampf.

SVG: Kelm – Nickel, L. Pribyl, Püschel, Henne – Hahn (63. L. Breuer), Goldbach, Strelow, Liebermann (74. Deppe) – Müller – J. Breuer (81. Borowski).

Tore: 0:1 (40.) Ruez, 0:2 (65.) Tiedtke, 0:3 (89.) Ahrens.

ANZEIGE: Hoodie und T-Shirt mit deinem Vereinsnamen! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt