08. Juli 2019 / 17:59 Uhr

4. SwimRun in Rheinsberg: In der Natur, für die Natur (mit Galerie)

4. SwimRun in Rheinsberg: In der Natur, für die Natur (mit Galerie)

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Nach dem ersten Ausstieg aus dem Wasser ging es für die Teilnehmer direkt bergauf zum Obelisken, dem Heldendenkmal in Rheinsberg.
Nach dem ersten Ausstieg aus dem Wasser ging es für die Teilnehmer direkt bergauf zum Obelisken, dem Heldendenkmal in Rheinsberg. © Marius Böttcher
Anzeige

655 Teilnehmer wagen sich vor malerischer Kulisse auf die Strecke - Thema Nachhaltigkeit kommt gut an.

Anzeige
Anzeige

Erst vor wenigen Tagen herrschten in der gesamten Nation noch Rekordtemperaturen um die 40 Grad. Am Sonntag hingegen stellten sich selbst passionierte Ausdauersportler die Frage, ob man beim 4. SwimRun in Rheinsberg mit oder ohne Neoprenanzug auf die Strecke geht. Mit 17 Grad Außentemperatur und einer Wassertemperatur von 20,3 Grad war es recht frisch, die Athleten nahmen die Wetterlage aber wohlwollend zur Kenntnis. „Für die Teilnehmer hätten die Bedingungen bis auf den stetigen Wind kaum besser sein können“, fand auch Robert Fekl, der als Leiter Kommunikation bei Veranstalter SCC Events arbeitet.

Zum zweiten Mal fand die junge Mehrkampfsportart, bei dem die Strecke laufend und schwimmend zurückgelegt wird, auf dem Gelände vor dem Seehotel Rheinsberg in direkter Nähe zum Schloss statt. Bei den ersten beiden Auflagen erfolgte der Start noch in Warenthin. Insgesamt 655 Teilnehmer – 209 über die Langdistanz, 361 über die Sprintstrecke – hatten Rundkurse mit den zwei Distanzen 11,5 km und 23 km zu bewältigen, hinzu kamen 85 Nachwuchsathleten.

Fotos: Angenehme Temperaturen, gute Stimmung und strahlende Gesichter beim SwimRun in Rheinsberg.

655 Teilnehmer, darunter auch 85 Kinder und Jugendliche, testeten bei der vierten Auflage der Mehrkampfsportart ihre Grenzen aus. Zur Galerie
655 Teilnehmer, darunter auch 85 Kinder und Jugendliche, testeten bei der vierten Auflage der Mehrkampfsportart ihre Grenzen aus. © Marius Böttcher
Anzeige

Eine Besonderheit des SwimRun Rheinsberg ist seine abwechslungsreiche Streckenführung. Der Rundkurs startete und endete an Land vor der Kulisse der Marina, dem Gästehafen. „Die Gegebenheiten hier vor Ort machen den Rheinsberger SwimRun besonders. Die Sportler sind und bleiben die gesamte Distanz über in der Natur und absolvieren dabei tolle Laufstrecken mit kleinen hügeligen Anstiegen und perfekten Seen“, erklärte Fekl.

Schon nach 200 Metern Laufstrecke erwartete die Teilnehmer der erste Einstieg ins kühle Nass mit einer 500 Meter langen Schwimmstrecke. Anschließend ging es durch den Naturpark, gefolgt vom Großen Linowsee, dem großen Rheinsberger See und dem Grienericksee. Die Langdistanzler über 23 km liefen zu Beginn der zweiten Runde zusätzlich durch den Schlosspark.

Den Auftakt machten 39 Kinder beim Bambinilauf, die im Zielgebiet eine 500 Meter lange Strecke zurücklegten. 46 Jugendliche, die beim Youth SwimRun Distanzen von 900 bis 2700 Metern bewältigten, waren die ersten Teilnehmer auf den Schwimmstrecken. Frank-Rudi Schwochow, Bürgermeister der Stadt Rheinsberg, gab um 11:10 Uhr den ersten Startschuss für die Erwachsenen.

Mehr Sport aus Ostprignitz-Ruppin

Schnellstes Duo war das Männer-Team mit Martin Misch und Tobias Köpenick (Bad Brains), das für die rund 23 km der Hauptstrecke 2:48:24 Stunden benötigte. Bei den Frauen-Teams waren Ada Freese und Katja Günnewig (Wasserläufer) über die 23 km nicht zu bezwingen (3:11:11). In der Mixed-Staffel ging der Sieg über 23 km an das Team Luigi & Friends mit Laura und Hagen Brosius (2:54:05). Schnellster Einzelstarter auf der Langdistanz war Sascha Vetter (A3K Berlin) mit 2:11:31 Stunden. Die schnellste Frau war Eva Bobrich (Wasserfreunde Spandau 04) in 2:44:01 Stunden.

Eines wurde am Sonntag wieder deutlich: Rheinsberg ist ein SwimRun-Mekka. „Die Leute kamen aus dem ganzen Bundesgebiet und sogar Polen. Dieses Event hat eine hohe Qualität“, lobt Robert Fekl, der mit seinen Organisationskollegen auch beim Thema Nachhaltigkeit ganz vorne dabei ist: „Wir haben Silikontrinkbecher angeboten. Damit wurde Plastik-Müll vermieden, was positiv ankam. Die Becher werden jetzt gesäubert und getrocknet und können dann erneut benutzt werden. Der SwimRun in Rheinsberg – in der Natur und für die Natur.

INFO Der SwimRun Rheinsberg 2020 findet am 21. Juni statt. Anmeldestart ist am Donnerstag, 11. Juli 2019.

Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN