10. Februar 2019 / 19:44 Uhr

41:34! Vorsfelder „Emotions-Vulkan“ gegen Nienburg

41:34! Vorsfelder „Emotions-Vulkan“ gegen Nienburg

Jakob Schröder
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Kaum zu bremsen: Vorsfeldes Christian Bangemann (M.).
Kaum zu bremsen: Vorsfeldes Christian Bangemann (M.). © Britta Schulze
Anzeige

Was für ein Torfestival! Die Oberliga-Handballer des MTV Vorsfelde haben das Verfolgerduell bei der HSG Nienburg eindrucksvoll mit 41:34 (18:13) für sich entschieden. 

Anzeige
Anzeige

„Mehr Emotionalität“ hatte Trainer Daniel Heimann vor der Begegnung von seinem Team gefordert – der MTV lieferte von der ersten Sekunde an ab!

Vorsfelde setzte sich schnell auf drei Treffer ab, es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch in beeindruckender Geschwindigkeit. Jedes MTV-Tor wurde durch die schnellen Antworten der Gastgeber immer wieder sofort zu einer Herausforderung für die Defensive. „Nienburg hat ligaweit die besten Lösungen nach gefangenen Gegentoren. Dass wir das nicht komplett eindämmen können, war uns vorher klar“, begründete Heimann, warum er trotz der stattlichen 34 Gegentreffer zufrieden mit seiner Abwehr war.

Sein Defensivverbund stoppte den Nienburger Hochgeschwindigkeits-Zug zwar nicht oft, aber eben oft genug – in den Positionsangriff gezwungen, kam von der HSG nicht genug. Vorsfelde hingegen schaltete über 60 Minuten stark um, besonders der Mittelblock aus Pascal Bock und Christian Bangemann konnte sich neben der Abwehrarbeit mit zusammen 19 Toren auszeichnen. „Im Zusammenspiel aus Abwehr und Angriff haben beide eine Top-Leistung abgeliefert“, lobte Heimann.

In der Schlussphase versuchte es das Heimteam mit einer offenen Deckung, jetzt verdienten sich Yannik Schilling und Bert Hartfiel Bestnoten. „Wir haben es mit den immer wieder richtigen Lösungen geschafft, die Halle leise zu halten“, freute sich Heimann. Die Halle der HSG leise, das eigene Angriffsspiel mit über 40 Treffern überragend – der Coach zeigte sich stolz: „Wir haben vorn eine nahezu perfekte Leistung abgeliefert. Unser Emotions-Vulkan hätte nicht stärker brodeln können, wir haben sehr verdient gewonnen.“

*MTV: *Zwengel, Wilken – Kühlbauch (1), Herda (2), Tangermann, Thiele, Hartfiel (6), Bock (11), Bangemann (8), Günther, Helmsing (1), Schilling (4), Hoffmann (6), Michael (2).

Von Jakob Schröder

ANZEIGE: Hoodie und T-Shirt mit deinem Vereinsnamen! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt