12. August 2021 / 11:31 Uhr

44. Pferdersportfestival in Holtensen beginnt mit Springreiter-Wochenende

44. Pferdersportfestival in Holtensen beginnt mit Springreiter-Wochenende

Kathrin Lienig
Göttinger Tageblatt
Dirk Klaproth gehört zum Favoritenkreis im S-Springen.
Dirk Klaproth gehört zum Favoritenkreis im S-Springen. © Swen Pförtner
Anzeige

Das 44. Pferdesportfestival des Göttinger Pony-, Reit- und Fahrclubs beginnt mit dem Springturnier. Von Freitag an wird den Zuschauern auf dem Außenplatz in Holtensen drei Tage lang ein volles Programm geboten.

Die Mitglieder des Göttinger Pony-, Reit- und Fahrclubs (GPRFC) haben traditionell im August eine Menge zu tun. Dann nämlich richten sie auf der Vereinsanlage in Holtensen ihr Pferdefestival aus, dessen 44. Auflage in diesem Jahr zwei Wochenenden umfasst. Den Anfang machen am Freitag die Springreiter, die in Prüfungen aller Leistungsstufen – bis hin zur Klasse S am Sonntag – für jeden Anspruch etwas im Programm haben. Eine Woche später, vom 20. bis 22. August, kommen dann die Dressurreiter auf ihre Kosten.

Anzeige

Im vergangenen Jahr, als die Corona-Pandemie viele Sportveranstaltungen unmöglich machte, hatten sich die Holtenser Verantwortlichen getraut, dennoch ihre Turniere auszurichten. Allerdings waren 2020 Reiter, Pferde, Richter und Helfer unter sich, das Publikum durfte nicht dabei sein. In diesem Jahr sind wieder Zuschauer zugelassen, die sich allerdings an die vorgegebenen Hygieneregeln halten müssen. Der Veranstalter unterliegt der Pflicht zur Anwesenheitsdokumentation. Dafür kann die Luca-App genutzt werden. Dies gilt ausnahmslos für alle Personen, die die Anlage betreten: Offizielle, Helfer, Reiter, Pfleger, Zuschauer und auch für „Geimpfte, Genesene, Getestete“. Mund-Nasenschutzpflicht besteht überall dort, wo der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann. Für die Verpflegung der Gäste ist gesorgt.

Die Turnierbesucher werden viel zu sehen bekommen, denn für das Springturnier haben 270 Reiter etwa 1000 Starts gemeldet. Aufgrund der großen Starterfelder werden viele Prüfungen geteilt. Am Freitag stehen die Nachwuchspferde bei den Springprüfungen im Blickpunkt. Der Tag endet mit zwei Konkurrenzen der Klasse A.

Am Sonnabend ist das Programm weiter gefächert, die Anforderungen steigen. Von den Klassen A bis M* hat der GPRFC für alle Leistungsstufen etwas im Angebot. Höhepunkt am Sonntag ist um 15.15 Uhr die Springprüfung der Klasse S mit Stechen. Aus der Region haben mit Roman Duchac und Dirk Klaproth Reiter genannt, die zu den – erfolgreichen – Stammgästen in Holtensen zählen.

Mehr vom Sport in der Region

Zeiteinteilung

Freitag: 9 Uhr: Springpferdeprüfung Kl.A*. – 11 Uhr: Springpferdeprüfung Kl. L. – 14.45 Uhr: Stilspringprüfung Kl. A. – 17.15 Uhr: Springprüfung Kl. A*.

Sonnabend: 8 Uhr: Stil-Springprüfung Kl. A. – 9.45 Uhr: Punktespringprüfung Kl. L. – 13.45 Uhr: Springprüfung Kl. M*. – 17 Uhr: Punktespringprüfung. Kl. M.


Sonntag: 8.30 Uhr: Springprüfung mit steigenden Anforderungen. Kl. A*. – 10.15 Uhr: Stilspringprüfung Kl. L. – 12.15 Uhr Punktespringprüfung Kl. M. – 15.15 Uhr: Springprüfung Kl. S* mit Stechen. – 17 Uhr: Stilspringprüfung Kl. A*.

Wer nicht live vor Ort dabei sein kann, kann die Springen an allen drei Tagen über das Internetportal ClipMyHorse.TV live und kostenfrei verfolgen (www.clipmyhorse.tv).