03. Juni 2019 / 11:53 Uhr

Torfestivals in der Kreisoberliga Oberhavel/Barnim

Torfestivals in der Kreisoberliga Oberhavel/Barnim

Knut Hagedorn
Märkische Allgemeine Zeitung
Eintracht Bötzow (grün) gewann souverän bei Blau-Weiss Leegebruch und bleibt Spitzenreiter. 
Eintracht Bötzow (grün) gewann souverän bei Blau-Weiss Leegebruch und bleibt Spitzenreiter.  © Robert Roeske
Anzeige

Kreisoberliga Oberhavel/Barnim: Tore satt gab es am Wochenende in der höchsten Kreisspielklasse – Führungsduo hält sich schadlos und fiebert nun dem Gipfeltreffen am 15. Juni entgegen.

Anzeige
Anzeige

Grün-Weiß Ahrensfelde II – SV Rüdnitz/Lobetal 3:1 (1:1). Tore: 1:0 Brien (22.), 1:1 Röpke (31.), 2:1 Ston (49.), 3:1 Brien (59.). Die Ahrensfelder-Landesligareserve setzte sich verdient im Barnimer Nachbarschaftsduell durch. Im ersten Spielabschnitt konnte der Gast noch auf Augenhöhe agieren, anschließend jedoch hatte Grün-Weiss deutlich mehr vom Spiel.

TuS Sachsenhausen II – Preussen Eberswalde II 1:1 (0:0). Tore: 0:1 Schuster (59.), 1:1 Wnuczek (62.). Obwohl die Hausherren die klareren Torchancen und Feldvorteile besaßen, endet das Spiel auf überschaubarem Niveau verdient unentschieden.

In Bildern: Kreisoberliga-Spitzenreiter feiert am 28. Spieltag einen 4:1-Auswärtssieg.

Kreisoberliga-Spitzenreiter Eintracht Bötzow setzt sich am 28. Spieltag mit 4:1 bei Blau-Weiß Leegebruch durch. Zur Galerie
Kreisoberliga-Spitzenreiter Eintracht Bötzow setzt sich am 28. Spieltag mit 4:1 bei Blau-Weiß Leegebruch durch. © Robert Roeske
Anzeige

FV Liebenwalde – FC Kremmen 2:2 (1:0). Tore: 1:0 Lehmann (41.), 2:0 Gerigk (48.), 2:1, 2:2 Kloskowski (62., 89.). Personell arg geschwächt rettete der FCK spät einen glücklichen Punkt in Liebenwalde. „Am Ende hat den Gastgebern scheinbar etwas die Kraft gefehlt, was wir zum Glück ausnutzen konnten. Aber Liebenwalde war schon klar besser“, bilanzierte Gästetrainer Thomas Heyer.

Rot-Weiß Schönow – Post Zehlendorf 9:2 (6:0). Tore: 1:0 König (5.), 2:0 Jorks (23.), 3:0 König (35.), 4:0 Aerts (37.), 5:0, 6:0 Roelofs (45., 45.+1), 6:1 Roderburg (54.), 6:2 Krickhahn (77.), 7:2 Roelofs (83.), 8:2, 9:2 Spizak (86., 90.+2). Gegen einen schwachen Absteiger feierten die Rot-Weißen aus Schönow einen ungefährdeten Kantersieg.

SV Friedrichsthal – Grün-Weiß Bergfelde 2:1 (2:1). Tore: 1:0 Seegert (23.), 2:0 Stägemann (28.), 2:1 Müller (43.). Einen verdienten Heimsieg feierte der SVF in einem müden Sommerkick, bei dem sich beide Teams nahezu auf Augenhöhe bewegten.

Die Mannschaft des Tages der Kreisoberliga Oberhavel/Barnim.
Die Mannschaft des Tages der Kreisoberliga Oberhavel/Barnim. © SPORTBUZZER Montage

Blau-Weiß Leegebruch – Eintracht Bötzow 1:4 (1:2). Tore: 1:0 Bonnie (3.), 1:1 Schmidt (22.), 1:2 Görög (36.), 1:3, 1:4 Schmidt (56., 60.). Spitzenreiter Eintracht Bötzow hält sich weiter schadlos. Trotz der frühen Führung hatten die Hausherren dem Tabellenprimus nichts entgegenzusetzen. „Wir haben viel probiert, aber Bötzow hat klar dominant und auch verdient gewonnen“, blickt BWL-Trainer Eberhard Janotta auf die Partie.

SG Mildenberg – Einheit Zepernick 6:4 (3:2). Tore: 0:1 Opitz (2.), 1:1 Schumacher (5.), 2:1 Hunziger (14.), 3:1 Struck (32.), 3:2, 3:3 Kain (46., 60.), 4:3 Struck (62.), 5:3 Buss (66.), 6:3 Hunziger (74.), 6:4 Kain (86.). Mildenberg zeigte in einem offenen Schlagabtausch eine leidenschaftliche Vorstellung und siegte verdient.

1. SV Oberkrämer – FSV Bernau II 6:0 (3:0). Tore: 1:0 Jelitto (29.), 2:0 Müller (37.), 3:0 Jelitto (42.), 4:0 Grasmann (55.), 5:0 Zießnitz (81.), 6:0 Köpke (88.). Gegen nur zehn Gästespieler hatte der Tabellenzweite keinerlei Probleme und landete einen deutlichen Heimsieg.

ANZEIGE: 50% Rabatt auf 5-teiliges Trainingsset! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Brandenburg
Sport aus aller Welt