17. September 2019 / 09:42 Uhr

460 Stammzellenspender wollen Vorsitzendem des RSV Göttingen 05 helfen

460 Stammzellenspender wollen Vorsitzendem des RSV Göttingen 05 helfen

Eduard Warda
Göttinger Tageblatt
Typisierung für Burkhard Bartschat: Diana Diedrich (links) von der Organisationsleitung mit dem Schiedsrichter Nicolas Ficks, der sich in der Halle Geismar I registrieren lässt.
Typisierung für Burkhard Bartschat: Diana Diedrich (links) von der Organisationsleitung mit dem Schiedsrichter Nicolas Ficks, der sich in der Halle Geismar I registrieren lässt.
Anzeige

460 potenzielle Stammzellenspender haben sich in der Sporthalle Geismar I an der Typisierung für den an Blutkrebs erkrankten Vorsitzenden des Fußballklubs RSV Göttingen 05, Burkhard Bartschat, beteiligt. Eine Registrierung ist nach wie vor möglich.

Anzeige
Anzeige

Dieser Artikel ist Teil der Amateurfußball-Initiative #GABFAF. Mehr Infos dazu auf gabfaf.de.

Die Hilfsbereitschaft war groß: 460 Menschen haben sich registrieren lassen, um im Optimalfall Burkhard Bartschat, dem Vorsitzenden des Fußballvereins RSV Göttingen 05, mit einer Stammzellenspende zu helfen. Bartschat ist an Blutkrebs erkrankt.

„Wir hatten uns wenigstens 300 Leute als Ziel gesetzt, über 460 sind wir überglücklich“, sagte Dagmar Bartschat, Ehefrau des RSV-Vorsitzenden, über die Aktion in der Sporthalle Geismar I. Die Typisierung war vom RSV organisiert worden, neben Dagmar Bartschat gehörten Jens und Diana Diedrich, Andreas Maier, Udo Weil und Hartwig Magerhans zur Organisationsleitung.

Mehr zu #GABFAF

Speichelproben werden in Ulm ausgewertet

Die Speichelproben wurden am Montag zur Auswertung durch die DKMS, eine gemeinnützige Organisation, nach Ulm geschickt. Dort liegen die Blutwerte von Burkhard Bartschat vor, in zwei bis vier Wochen wird sich herausstellen, ob in Geismar ein passender Spender dabei war.

Die neuen Abstriche sind einem Code zugeordnet worden, damit später herausgefunden werden kann, ob ein passender Stammzellenspender für Burkhard Bartschat bei der Registierungsaktion in der Sporthalle Geismar I gefunden wurde.

„Wir waren von der Resonanz überwältigt und hatten auch Glück mit dem Wetter. Es gab immer etwas zu tun“, berichtete Dagmar Bartschat von der Typisierung im Göttinger Stadtteil. Mehr als 40 Kuchenspenden waren im Angebot, außerdem gab es Würstchen und Getränke.

Mehr aktuelle Themen in Göttingen

Im Gegenzug wurde um eine Spende gebeten, denn eine Registrierungsaktion ist teuer: Jede Typisierung kostet laut Dagmar Bartschat 35 Euro – sollten die Spenden nicht sämtliche Kosten abdecken, springt die Organisation DKMS ein, die ebenfalls auf Spenden angewiesen ist.

Wer bei der Aktion in Geismar keine Zeit hatte, kann sich noch nachtypisieren lassen: „Wir haben eine Einweisung gekriegt und schicken die Sachen dann mit dem entsprechenden Code an die DKMS“, berichtet Dagmar Bartschat. Nachzügler können sich per E-Mail unter bdsdbartschat@kabelmail.de melden.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Sport aus Göttingen/Eichsfeld
Sport aus aller Welt