15. Mai 2019 / 21:32 Uhr

5:0! Tag der Traumtore beim SSV Kästorf

5:0! Tag der Traumtore beim SSV Kästorf

Malte Schönfeld
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Kästorfs Jubeltraube zum 1:0 - es sollten noch vier weitere Treffer gegen Vahdet fallen.
Stark: Der SSV Kästorf fertigte Vahdet Braunschweig mit 5:0 ab. © Sebastian Preuß
Anzeige

Was für ein Tag! Mit 5:0 (2:0) fegte der SSV Kästorf in der Fußball-Landesliga den Tabellenfünften Vahdet Braunschweig vom Platz. Zeitweise durfte man den Eindruck gewinnen, dass der Mannschaft von Coach Georgios Palanis alles gelang.

Anzeige
Anzeige

Im ersten Abschnitt war Vahdet den Kästorfern noch ansatzweise ebenbürtig, punktete durch seine körperliche Präsenz in den Zweikämpfen und traute sich auch nach vorn. Trotzdem gingen die Hausherren durch Arenc Palluqi in Führung. Die Richtung des Abends bestimmte dann das 2:0 - was ein Konter des SSV: Über Ferhat Oral gelangte der Ball zu Marius Saikowski, der in der Mitte wieder Oral fand, dieser legte uneigennützig auf Umed Zandi ab, der ins lange Ecke schob.

Auch in der Folge ließen die Kästorfer nicht nach. Dezimiert durch die vielen verletzungsbedingten Ausfälle kombinierten sich die Gastgeber in einen Rausch. Sores Agirman erhöhte auf 3:0, Lennart Kayser legte mit einem fantastischen Solo nach und den Schlusspunkt setzte Noah Mamalitsidis.

Landesliga: SSV Kästorf gegen Vahdet Braunschweig 5:0

Landesliga: SSV Kästorf (rote Trikots) gegen Vahdet Braunschweig 5:0. Zur Galerie
Landesliga: SSV Kästorf (rote Trikots) gegen Vahdet Braunschweig 5:0. ©
Anzeige

Palanis war begeistert ob der Leistung seines Teams: "Auf der Bank hatten wir keinen, der wirklich einsatzfähig war. Was die Mannschaft aber gezeigt hat, spiegelt das Ergebnis wider. Wir haben klasse Spielzüge und schöne Tore gesehen." Erst am Wochenende musste der SSV den schweren Verlust von Kapitän Marcel Kröger hinnehmen. Palanis: "Vielleicht haben wir es ihm einfacher gemacht, die kommenden Tage zu überstehen. Ich habe selten so ein gutes Spiel von uns gesehen." Kästorfs Trainer, zuletzt unzufrieden mit der Leistung der Unparteiischen, lobte außerdem das Schiri-Gespann: "Das war eine super Leistung von ihnen."

SSV: Neuschulz - Saikowski, Hajdari, Brakowski, Kayser - Jennerich (77. Mann), Zandi - Agirman, Oral, Palluqi - Mamalitsidis.

Tore: 1:0 (20.) Palluqi, 2:0 (45.) Zandi, 3:0 (50.) Agirman, 4:0 (58.) Kayser, 5:0 (76.) Mamalitsidis.

Mehr zum SSV Kästorf

ANZEIGE: 50% auf dein Präsentations-Trainingsanzug! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt