07. September 2019 / 17:34 Uhr

5:0! TSV Travemünde lässt Phoenix Kisdorf keine Chance

5:0! TSV Travemünde lässt Phoenix Kisdorf keine Chance

Christoph Staffen
Lübecker Nachrichten
Marc-Flemming Schillmann erzielte gegen Kisdorf einen Hattrick.
Marc-Flemming Schillmann erzielte gegen Kisdorf einen Hattrick. © Agentur 54°
Anzeige

Marc-Flemming Schillmann war mit seinen drei Toren Matchwinner!

„Diese Liga ist irgendwie verrückt, da kann jeder jeden schlagen“, meinte TSV-Trainer Axel Junker, der am Ende 8:1-Großchancen notiert hatte. So war das 1:0 zur Pause vor 120 Zuschauern durch Daniel Heimann (11.) für die Gäste, die in der Vorwoche 5:0 gegen Siebenbäumen gewonnen hatten, schmeichelhaft. Falk-Espen Prieß und Marc-Flemming Schillmann hätten für das 3:0 sorgen müssen.

Anzeige
Mehr zum TSV Travemünde

Mit Motivation zum Erfolg

Im zweiten Duchgang erhöhte Schillmann dann per Hatrick (52., 85., 87.), ehe Tobias Werner (90.) per Eigentor für den Endstand sorgte. „Wir haben in der Woche viel über Motivation gesprochen, das scheint gefruchtet zu haben. Die Jungs haben das clever gemacht und die Konter gut ausgespielt“, lobte Junker seine „Monte-Kicker“.

Die besten Torjäger in Schleswig-Holstein aus der Saison 2019/2020 (Oberliga, Landesliga und Verbandsliga). Stand: 9. März 2020

34 Tore Zur Galerie
34 Tore ©

TSV Travemünde: Grotzky – Kornberger, Baras (76. Sctürholdt), Kurth, Wilken (70. Piesker), Prieß (88. Hildebrandt), Schewe, Heimann, Mielke, Schillmann, Beckmann.

Phoenix Kisdorf: Heide – Boie, Jürgensen, Werner, Jeschke, Buhrke (70. Jung), Müller (60. Vanselow), Brehm, Wittke, Schauer (77. Dörnte), Caro.