14. April 2019 / 20:27 Uhr

5:0 - VfL Wolfsburg II schießt sich im Derby bei Lupo-Martini Wolfsburg für Endspurt warm

5:0 - VfL Wolfsburg II schießt sich im Derby bei Lupo-Martini Wolfsburg für Endspurt warm

Daniel Politowski
Lübecker Nachrichten
Blaz Kramer gegen Ahmet Arslan. VfL Wolfsburg oder VfB Lübeck - Wer hat am Ende die Nase vorn um den Aufstieg?
Blaz Kramer gegen Ahmet Arslan. VfL Wolfsburg oder VfB Lübeck - Wer hat am Ende die Nase vorn um den Aufstieg? © Agentur 54°
Anzeige

Zwar sind es vorerst wieder vier Punkte Vorsprung für Wolfsburgs U23, doch der VfB Lübeck ist in Top-Form und lauert auf Ausrutscher

Anzeige
Anzeige

Der größte Konkurrent des VfB Lübecks beim Rennen um den Aufstieg in die 3. Liga ist zurück in der Spur. 5:0 hieß es am Ende gegen das völlig überfordertre Regionalliga-Schlusslicht Lupo Martini Wolfsburg.

Klatsche für Ex-VfB-Lübeck-Coach

Von Beginn an ließ die U23 des VfL keinen Zweifel daran, wer am Ende als Sieger vom Platz gehen würde. In der zweiten Spielminute geriet das Team von Ex-VfB-Lübeck-Trainer Uwe Erkenbrecher durch ein Eigentor von Tyson Richter in Rückstand. Nach zuletzt enttäuschenden Auftritten der Gäste hatte es der VfB Lübeck mit einer beeindruckenden Serie und dem 3:0-Erfolg bei BSV Schwarz-Weiß Rehden geschafft, den Rückstand auf nur noch einen Zähler zu verkürzen. Dabei haben die Grün-Weißen von der Lübecker Lohmühle jedoch ein Spiel weniger absolviert als die "Wölfe". Zu allem Überfluss musste Erkenbrecher dann auch noch früh wechseln, als Dennis Jungk sich verletzte, nicht mehr weitermachen konnte und durch Noe Baba ersetzt wurde (13.).

Mehr Fußball aus der Region

Durch einen lupenreinen Hattrick innerhalb von zehn Minuten war es dann Blaz Kramer, der die Partie im Alleingang zugunsten der Gäste entschied und noch vor der Pause auf 4:0 erhöhte (35., 41., 45.). Diese Gegentore brachen dem Erkenbrecher Team endgültig das Genick, sodass Wolfsburg das Spiel im zweiten Durchgang im Verwaltungsmodus zu Ende brachte und durch das vierte Kramer-Tor den 5:0-Endstand markierte (72.).

Flutlicht als gutes Omen für den VfB Lübeck?

Während der VfB Lübeck nach dem freien Osterwochenende am darauffolgenden Freitag unter Flutlicht zu Gast hat (Anstoß 19:30), muss der Tabellenführer zur U23 des FC St. Pauli und sollte gewarnt sein. In der momentanen Verfassung darf sich das Team aus der VW-Stadt keinen weiteren Ausrutscher leisten, denn der VfB zeigt momentan Woche für Woche, dass er heiß auf den Aufstieg in Liga 3 ist. Und: Auf der heimischen Lohmühle ist der VfB Lübeck eine Macht, seit 21 Spielen hat das Team von Trainer Rolf Martin Landerl zu Hause nicht mehr verloren.

Scorerrangliste: VfB Lübeck (2018/2019). Stand: 13.04.2019

Ahmet Arslan: 13 Tore / 8 Vorlagen. Beim 3:0 gegen den BSV Rehden erzielte Achim das erste und dritte Tor selbst.  Zur Galerie
Ahmet Arslan: 13 Tore / 8 Vorlagen. Beim 3:0 gegen den BSV Rehden erzielte "Achim" das erste und dritte Tor selbst.  ©
Anzeige
LESENSWERT

ANZEIGE: Hoodie und T-Shirt mit deinem Vereinsnamen! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Lübeck
Sport aus aller Welt