20. September 2020 / 21:23 Uhr

5:1 - Rizgar Akad sorgt beim Sieg des TSV Hagenburg für den Umschwung

5:1 - Rizgar Akad sorgt beim Sieg des TSV Hagenburg für den Umschwung

Jörg Bressem
Schaumburger Ztg. / Schaumburger Nachrichten
x-Hagenburg-Akad-4sp
Rizgar Akad (rechts) bringt frischen Wind. © Uwe Kläfker/Archiv
Anzeige

Viele ausgelassene Torchancen haben den TSV Hagenburg fast um einen Sieg gebracht. Am Ende wurde es jedoch trotzdem noch deutlich.

Anzeige

Hagenburgs Trainer Felix Dyck wollte von einer Favoritenrolle im Spiel gegen den SC Uchte nichts wissen, musste nach dem Schlusspfiff seine Meinung aber ändern. „Unser 5:1-Sieg fiel nicht hoch genug aus, weil wir in der ersten Halbzeit unsere Chancen reihenweise versiebten“, meinte er hinterher. Der TSV Hagenburg musste deshalb in der Halbzeit Kabine sogar kurzfristig um den Sieg zittern.

Dyck hatte umgestellt und sich selbst im Mittelfeld aufgestellt, um mehr Linie in das Spiel seiner jungen Mannschaft zu bringen. Das gelang zwar auch bereits in der ersten Halbzeit, doch Hagenburg wucherte mit seinen Chancen und brachte es durch den Handelfmeter von Marvin Fieberg in der 37. Minute nur zu einer mageren 1:0-Führung.
Als der SC Uchte eine Minute vor der Pause durch Nick-James Pauls aus seinem ersten Angriff den 1:1-Ausgleich machte, klafften Spielstand und Leistungsstand weit auseinander.

Mehr zum Schaumburger Sport

Der TSV Hagenburg korrigierte das aber in der zweiten Halbzeit. Nach der Flanke von Philip Böttcher erzielte Rizgar Akad in der 65. Minute die 2:1-Führung, nach der bei den Platzherren der Knoten platzte. Marvin-Rune Wölke (70.), Oguzhan Mun (71.) und Dimitrij Salakin (76.) erhöhten bis auf 5:1 für den TSV Hagenburg. „Bis auf die ausgelassenen Torchancen war bei uns alles gut“, meinte Dyck hinterher.

TSV Hagenburg: Engelmann, Bruns, Salakin, Mun, Fieberg, Meyn (58. Akat), Gallus, Böttcher, Trepte (76. Camara), Aust, Dyck (68. Wölke).