05. Februar 2018 / 16:04 Uhr

50+1-Regel: Hannover 96 begrüßt Ergebnisse der DFL-Sitzung

50+1-Regel: Hannover 96 begrüßt Ergebnisse der DFL-Sitzung

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Fahne von Hannover 96.
Fahne von Hannover 96. © imago
Anzeige

Als "großen Schritt in die richtige Richtung" bezeichnet Hannover 96 die Ergebnisse der DFL-Sitzung in Sachen 50+1 und 96. Zuvor hatte die Deutsche Fußball Liga angekündigt, eine Grundsatzdiskussion über 50+1 führen zu wollen.

Hannover 96 hat mit einem Statement auf die Mitteilung der Deutschen Fußball Liga (DFL) reagiert. Zuvor hatte die DFL bekannt gegeben, dass Martin Kind und 96 den Antrag auf eine Ausnahmegenehmigung bei der 50+1-Regel ruhen lassen - allerdings auch die „die Notwendigkeit einer ergebnisoffenen Grundsatzdebatte“ in Sachen „50+1“ unterstrichen.

Anzeige

50+1 bei Hannover 96: Das sind die acht Entscheider der DFL:

Der Sportbuzzer stellt Euch das achtköpfige DFL-Präsidium vor, das entscheidet, ob Martin Kind die Macht bei Hannover 96 bekommt.  Zur Galerie
Der Sportbuzzer stellt Euch das achtköpfige DFL-Präsidium vor, das entscheidet, ob Martin Kind die Macht bei Hannover 96 bekommt.  ©
Mehr zu 50+1 und Hannover 96

Choreos, Spruchbänder, Schweigen: Die Proteste bei Hannover 96 in Bildern.

Protestbanner beim Heimspiel am 15. Dezember 2018 gegen Bayern München. Zur Galerie
Protestbanner beim Heimspiel am 15. Dezember 2018 gegen Bayern München. ©

"Wir begrüßen die heutige Beschlussfassung der DFL als einen großen Schritt in die richtige Richtung“, teilte Hannover 96 mit. Daraus ergäben sich „gute Chancen, dass die DFL unter Einbeziehung der in ihr vereinten Clubs einerseits ihrem Gestaltungsauftrag durch eine Modernisierung der Regeln im deutschen Profifußball nachkommt und andererseits einen Weg einschlägt, vernünftiges und nachhaltiges wirtschaftliches Handeln im Profifußball mit dem Erhalt der uns allen wichtigen traditionellen Werte des Fußballs in Deutschland zu verbinden“.

Der Klub werde sich „in den nunmehr beginnenden Prozess intensiv, loyal und konstruktiv einbringen“.