21. Mai 2019 / 17:53 Uhr

500 Fans beim Training von RB Leipzig – Kapitänsbinde und emotionale Worte für Willi Orban

500 Fans beim Training von RB Leipzig – Kapitänsbinde und emotionale Worte für Willi Orban

Anton Zirk
Leipziger Volkszeitung
RB Leipzig beim öffentlichen Training vor dem Pokalfinale in Berlin
RB Leipzig beim öffentlichen Training vor dem Pokalfinale in Berlin © Anton Zirk
Anzeige

Volles Haus am Cottaweg: Rund 500 Anhänger von RB Leipzig konnten am Dienstag auf dem Trainingsgelände am Cottaweg einen kompletten Kader bestaunen. Kapitän Willi Orban bekam einen Glücksbringer und für das Endspiel haben die Fans einen genauen Farb-Plan.

Anzeige
Anzeige

Leipzig. Rund 500 Fans wollten sich RB Leipzigs letzte öffentliche Einheit vor dem DFB-Pokalfinale am Wochenende gegen den FC Bayern München nicht entgehen lassen. Ralf Rangnick begrüßten die Anhänger mit Sonderapplaus auf dem Trainingsgelände am Cottaweg, immer wieder wurden die Profis bei ihren Pass- und Schussübungen beklatscht. Wo die Reise am Ende der Woche hingehen soll, bekamen die Spieler während des Trainings mit lautstarken „Auf geht's Leipzig, kämpfen und siegen!“- sowie „Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin“-Rufen schon mal verdeutlicht.

DURCHKLICKEN: Das öffentliche Training vor dem Pokalfinale

Die „Roten Bullen“ bereiten sich intensiv auf das Pokalfinale am Sonnabend gegen Bayern München vor. Zur Galerie
Die „Roten Bullen“ bereiten sich intensiv auf das Pokalfinale am Sonnabend gegen Bayern München vor. © Dirk Knofe
Anzeige

Am Ende der Einheit wurden Emil Forsberg & Co dann nochmal besonders auf das Endspiel vorbereitet. Zwei Mitglieder der aktiven RB-Fanszene kamen auf den Trainingsplatz, trommelten die Mannschaft zusammen und schworen das Team mit emotionalen Worten auf das bisher wichtigste Spiel der Vereinsgeschichte ein. Zum Abschluss bekam Willi Orban eine Kapitänsbinde als Glücksbringer überreicht. Capo Sebastian kündigte zudem auf Twitter an, beim Endspiel ein letztes Mal die Rolle des Anheizers und Koordinators im Block zu übernehmen.

Fans wollen in weiß nach Berlin

Derweil mobilisieren die Fans im Internet weiter für ihre Aktionen. Dem Motto „Alle in weiß nach Berlin!“, das für ein einheitliches Bild der Bullen-Anhängerschaft im Berliner Olympiastadion sorgen soll, schlossen sich verschiedene Fangruppen und -zusammenschlüsse an.

Ralf Rangnick konnte bei der Dienstagseinheit mit einem kompletten Kader in die Vorbereitung auf das Finale starten. Am Cottaweg waren auch wieder jene Profis dabei, die vom Chefcoach im letzten Ligaspiel gegen Werder Bremen eine Verschnaufpause bekommen hatten. Unter anderem hatten bei der 1:2-Niederlage im Weserstadion Timo Werner, Peter Gulacsi und Ibrahima Konate nicht im Kader gestanden.

Laimer lobt medizinische Abteilung

Ebenso mit von der Partie war beim Training Diego Demme. Der Mittelfeldspieler hätte laut Rangnick eigentlich gegen Bremen zum Einsatz kommen sollen, hatte sich aber kurz zuvor eine leichte Verletzung zugezogen. Weil der 27-Jährige in einem sonst kerngesunden Kader die Ausnahme bildete, fand Konrad Laimer bereits direkt nach der Partie lobende Worte für die medizinische Abteilung der Roten Bullen: „Da gibt es ein Riesenkompliment. Das ist einfach gute Arbeit, dass jetzt alle fit sind.“

Weitere Meldungen zu RB Leipzig

ANZEIGE: 50% auf dein Präsentations-Trainingsanzug! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt