03. Januar 2022 / 21:01 Uhr

55-Millionen-Euro-Transfer hat Corona: Barcelona-Star Ferrán Torres positiv getestet

55-Millionen-Euro-Transfer hat Corona: Barcelona-Star Ferrán Torres positiv getestet

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der gerade erst zum FC Barcelona gewechselte Ferran Torres fällt wegen eines positiven Corona-Tests vorerst aus.
Der gerade erst zum FC Barcelona gewechselte Ferran Torres fällt wegen eines positiven Corona-Tests vorerst aus. © IMAGO/Action Plus
Anzeige

Nächster Nackenschlag für den FC Barcelona: Neuzugang Ferrán Torres hat sich mit dem Coronavirus infiziert und muss vorerst bei den Katalanen passen. Auch Pedri hat es erwischt.

Der gerade erst für geschätzte 55 Millionen Euro verpflichtete Stürmer Ferrán Torres wird dem FC Barcelona erst einmal im Training fehlen. Der 21-Jährige wurde genauso wie Teamkollege Pedri positiv auf Corona getestet. Beide Spieler befinden sich in gesundheitlich guter Verfassung und hätten sich daheim in Isolation begeben, wie der Klub am Montag mitteilte.

Anzeige

Ungeachtet horrender Schulden in Höhe von 1,35 Milliarden Euro hatte Barca vor einigen Tagen den Torres-Deal perfekt gemacht. Für den Nationalstürmer werden die Katalanen nach Medienberichten 55 Millionen Euro - zuzüglich erfolgsabhängiger Boni von bis zu zehn Millionen Euro - an Manchester City überweisen. Aktuell darf der Spieler wegen Problemen mit dem Salary Cup aber noch nicht bei Barcelona registriert werden und ist deshalb ohnehin nicht einsatzfähig, zudem ist Torres noch immer am Fuß verletzt.

Barca gewann am Sonntagabend in der La Liga mit 1:0 gegen RCD Mallorca, hatte im Vorfeld aber schon mit massiven Corona-Problemen zu kämpfen. Zehn Profis fielen wegen einer Infektion aus. Trainer Xavi schimpfte nach der nicht vollzogenen Spielverlegung und sprach von "Wettbewerbsverzerrung". Der Coach bezeichnete die Ansetzung als "verrückt". Der Weltmeister von 2010 legte Wert auf die Feststellung, es gehe ihm nicht nur um sein Team. Auch der Gegner habe eine Spielverlegung beantragt.