08. Mai 2021 / 20:19 Uhr

6:0-Party gegen die Borussia: Bayern zerlegt Gladbach im Meister-Rausch

6:0-Party gegen die Borussia: Bayern zerlegt Gladbach im Meister-Rausch

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der FC Bayern hat die neunte Meisterschaft in Serie mit einem Kantersieg gegen Gladbach begossen.
Der FC Bayern hat die neunte Meisterschaft in Serie mit einem Kantersieg gegen Gladbach begossen. © 2021 Getty Images
Anzeige

Die Meisterschaft hatte der FC Bayern München schon vor dem Heimspiel gegen Mönchengladbach in der Tasche, dennoch legten die Profis gegen die Borussia einen Gala-Auftritt hin, gewannen das Spiel mit 6:0. 

Anzeige

Schon vor dem Spiel gegen Borussia Mönchengladbach war klar: Der FC Bayern ist zum 31. Mal deutscher Meister, holte seinen neunten Titel in Serie. Möglich wurde das durch den 3:2-Sieg von Borussia Dortmund am Samstagnachmittag gegen Bayern-Verfolger RB Leipzig. "Es ist immer wieder toll, man gewöhnt sich auch nicht dran“, sagte der künftige Vorstandschef Oliver Kahn vor der Partie am Sky-Mikro. "Wenn die Jungs mal nicht deutscher Meister sind, werden sie ganz schnell merken, was ihnen fehlt.“

Anzeige

Gegen Gladbach legten die Bayern-Profis aber so los, als bräuchten sie die drei Punkte noch unbedingt im Kampf um die Schale. Schon in der zweiten Minute zappelte der Ball im Netz von Gladbach-Torwart Yann Sommer. David Alaba brachte den Ball in den Strafraum, wo Stürmer Robert Lewandowski ihn locker annehmen und ihm Tor unterbringen konnte (2.). Ein Start nach Maß für den Rekordmeister - der nachlegte. Kingsley Coman scheiterte mit seinem Schuss am Außenpfosten (14.), wenig später dann aber das 2:0. Jamal Musiala setzt im Strafraum Thomas Müller in Szene, dessen Schuss unhaltbar abgefälscht wird (23.).

Dann glänzt Müller als Vorbereiter: Der Offensiv-Allrounder bringt den Ball stark in den Strafraum, wo Robert Lewandowski am zweiten Pfosten zum Seitfallzieher ansetzt und den Ball zum 3:0 ins Tor jagt (34.) - bereist sein 38. Saisontreffer. Kurz vor der Pause setzt der neue, alte Meister noch einen drauf: Lewandowski setzt Coman in Szene, der den Ball im Strafraum stramm ins linke Ecke zimmert (44.).



In der zweiten Halbzeit machen die Bayern fast da weiter, wo sie in der ersten Halbzeit aufgehört haben: Lewandowski flankt auf Müller, der der scheitert mit seinem Kopfball an Sommer, der stark pariert (46.). Bayern bleibt drückend überlegen, für Gladbach bieten sich Konterchancen, die aber nicht gut genug ausgespielt werden. Und so treffen wieder die Bayern. Florian Neuhaus bekommt Ball im Strafraum an den Arm, Schiri Tobias Stieler checkt die Szene und entscheidet auf Handelfmeter. Lewandowski schnappt sich den Ball, verlädt Sommer und schiebt in cool ins rechte Eck - Treffer Nummer 39 für den Stürmer (66.).

Nach einem Ballverlust der Münchener vor dem eigenen Strafraum räumt dann Tanguy Nianzou Gladbachs Breel Embolo ab. War der Bayern-Profi letzter Mann? Stieler checkt die Szene und entscheidet Platzverweis für den Bayern-Profi (75.). Bitter: Nianzou war erst fünf Minuten zuvor eingewechselt worden. Aber auch in Unterzahl lassen die Bayern nicht locker und machen das halbe Dutzend voll: Serge Gnabry bedient Leroy Sané, der den Ball an Sommer vorbei ins Tor schiebt (86.).