30. Juni 2019 / 18:49 Uhr

7:0 im Test: TSV Hillerse schlägt die FSG Neindorf/Almke - und stellt Neuzugänge vor

7:0 im Test: TSV Hillerse schlägt die FSG Neindorf/Almke - und stellt Neuzugänge vor

Benno Seelhöfer
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Ab jetzt für den TSV Hillerse am Ball (v.l.): Jordan Strelow, Robert Plinke, Daniel Sonntag, Tim Ziegler, Nils Laurer und Nick Borgfeld (Sascha Tomuschat und André Brömel fehlen).
Ab jetzt für den TSV Hillerse am Ball (v.l.): Jordan Strelow, Robert Plinke, Daniel Sonntag, Tim Ziegler, Nils Laurer und Nick Borgfeld (Sascha Tomuschat und André Brömel fehlen).
Anzeige

Klare Sache: Landesliga-Absteiger TSV Hillerse hat dem Kreisligisten FSG Neindorf/Almke im Testspiel in Neindorf keine Chance gelassen und deutlich mit 7:0 gewonnen.

Anzeige

Ein standesgemäßer Sieg für den TSV Hillerse, der zur kommenden Saison in der Bezirksliga ran muss: Das Team von Coach Mohamed Melaouah hat die FSG Neindorf/Almke aus der Kreisliga Wolfsburg klar mit 7:0 (4:0) geschlagen. "Für unser erstes Testspiel war das in Ordnung", bilanzierte der TSV-Coach, der erst mal weniger Wert aufs Taktische legte, aber dennoch anmerkte: "Wir haben die Tore gut herausgespielt."

Anzeige

Stattdessen war es Melaouah besonders wichtig, "dass die Spieler ihren inneren Schweinhund überwinden". Denn in der vergangenen Woche habe der Coach den Trainingschwerpunkt vor allem auf den konditionellen Bereich gelegt. "Die Spieler müssen mit den schweren Beinen zurechtkommen, da ist Wille gefragt."

Den will der Trainer auch im nächsten Testspiel von seinem Team sehen, am Dienstag geht es um 19 Uhr gegen den Bezirksligisten FC Wenden.

Das sind die Meister 2019 im Amateurfußball der Kreise Wolfsburg und Gifhorn

Die Meister zum Durchklicken Zur Galerie
Die Meister zum Durchklicken ©
Mehr heimischer Fußball

Dann kommen auch die Neuzugänge wieder zum Einsatz. Bis auf André Brömel (Sturm) und Sascha Tomuschat (linke Außenbahn) war das auch schon gegen Neindorf/Almke der Fall. Tim Ziegler (offensives Mittelfeld) war als Neuzugang schon länger bekannt. Den TSV Hillerse verstärken dazu auch Jordan Strelow (linke Außenbahn), Nils Laurer (linker Verteidiger), Nick Borgfeld (Sturm und zentrales Mittelfeld), Robert Plinke (zentrales Mittelfeld) und Daniel Sonntag (defensives Mittelfeld). "Nächste Woche haben wir dazu noch einen Testspieler im Training", verrät Melaouah - um wen es sich dabei handelt, ließ er sich aber nicht entlocken. An dem Kader soll sich bis zum Saisonstart auch nur noch wenig tun: "Wir sind gut besetzt, wir haben jetzt 23 Spieler, 24 sind das Ziel. Es werden daher höchstens noch ein, zwei Spieler kommen."

Tore: 0:1 (11.) Kruse (Eigentor), 0:2 (27.) Bach, 0:3 (37.) Schrader, 0:4 (42.) Plinke, 0:5 (52.) Maire, 0:6 (57.) Ehresmann, 0:7 (90.) Maire.