19. Januar 2020 / 14:49 Uhr

7. LVZ-Sportbuzzer-Cup: Familie wird bei den D-Junioren groß geschrieben

7. LVZ-Sportbuzzer-Cup: Familie wird bei den D-Junioren groß geschrieben

LVZ-Sportbuzzer
Leipziger Volkszeitung
Die Mannschaften nehmen Aufstellung zur Eröffnung Stadtmeisterschaft Leipzig der D-Junioren.
Am zweiten Tag des großen Hallenmeisterschaftswochenende des 7. LVZ-SPORTBUZZER-Cups rollt die Kugel morgens als erstes bei den D-Junioren. © Alexander Prautzsch
Anzeige

So oft lag noch nie ein Nachwuchskicker beim LVZ-SPORTBUZZER-Cup auf dem Hallenboden: Die D-Junioren schenken sich in den Spielen am zweiten Tag des Hallenmeisterschaftswochenendes  nichts und gehen auch mal hart vor. Aber es bleibt trotzdem alles sportlich sauber.

Anzeige

Auch am zweiten Tag des großen Hallenmeisterschaftswochenende des Junioren geht es bunt zu. 36 Teams, allein 18 davon bei den D-Junioren. Die Nachwuchskicker liefern sich in den Spielen zum Teil brutale Duelle. Lok Engelsdorf, dem SSV Markranstädt und den Kickers 94 Markkleeberg stecken schon nach den ersten drei Begegnungen Verletzungen ein, auch eine Spielerin der D-Juniorinnen von RB Leipzig muss vom Feld. Aber die jungen Fußballtalente lassen sich nicht so einfach unterkriegen, denn niemand will auf einen Einsatz verzichten.

JETZT DURCHKLICKEN: Die Eröffnung des zweiten Turniertags beim 7. LVZ-SPORTBUZZER-Cup

Die Eröffnung des zweiten Turniertags beim 7. LVZ-SPORTBUZZER-Cup Zur Galerie
Die Eröffnung des zweiten Turniertags beim 7. LVZ-SPORTBUZZER-Cup © Alexander Prautzsch

Dabei sind Verletzungen in der Halle gar nicht so unüblich, erklären Roland Schuricht und Peter Wackwitz vom Deutschen Roten Kreuz. Sie sind beim 7. LVZ-SPORTBUZZER-Cup als Sanitäter in der Halle der Sportschule Egidius Braun unterwegs und helfen, wo sie können. Der tapferen Nummer 9 des Lok Engelsdorf bestellt Roland noch: "Wenn das blau anläuft, melde dich bitte beim Trainer, dann muss das geröntgt werden." Dabei sind in der Sportschule die Wehwehchen früher deutlich blutiger ausgefallen, erinnert sich der Sanitäter. "Als hier noch überall Kunstrasen lag, mussten wir auch richtig große Schürfwunden behandeln", so Schuricht. Jetzt würden sich die Schäden eher im Bereich von Prellung bis Zerrung beschränken. "Aber das ist eigentlich ganz üblich, auch bei Fußball in der Halle. Die Nachwuchsfußballer sind eifrig, vor allem wenn es um die Platzierungen geht", erzählt Peter Wackwitz. Da würde es auch mal ordentlich rabiat zugehen.

Mehr zum 7. LVZ-SPORTBUZZER-Cup

In Gruppe A kommt es beim Turnier um die Stadtmeisterschaft zum "kleinen" Lokalderby zwischen den Nachwuchskickern von Lok Leipzig und der BSG Chemie. Beide Teams schenken sich nichts, der Chemie-Nachwuchs jedoch mit den besseren Chancen. So können die Grün-Weißen letztlich auch den verdienten 3:0-Sieg einfahren. Das Spiel geht auch, anders als bei den Profi-Kollegen, ganz ohne lärmende Randerscheinungen über die Bühne.

DURCHKLICKEN: Die Spiele der D-Junioren

Bilder zu allen Spielen der D-Junioren beim 7. LVZ-SPORZBUZZER-Cup Zur Galerie
Bilder zu allen Spielen der D-Junioren beim 7. LVZ-SPORZBUZZER-Cup © Alexander Prautzsch

Das alles sollte übrigens bei der Entscheidung um den Gruppensieg keine Rolle spielen. Den heimst nämlich ganz souverän die SG Olympia 1896 Leipzig II ein. Ungeschlagen und lediglich mit einem Gegentor holen sich die Olympia-Kicker den Stadtmeistertitel.

Mehr zum 7. LVZ-SPORTBUZZER-Cup

Dominierendes Team in Gruppe B sind die Kickers Markkleeberg. Zusammen mit dem SV Schleußig und dem BSV Schönau steht in dieser Gruppe ein starkes Dreigespann an der Spitze. Im direkten Aufeinandertreffen zwischen Schleußig ziehen die Kickers noch kurz vor Schluss den Kürzeren. Im letzten Gruppenspiel kommt es dann zwischen dem BSV Schönau und den Kickers Markkleeberg zum Entscheidungsspiel um den Gruppensieg. Nach Rückstand drehen die Marrkleeberger die Partie und freuen sich mit einem 2:1 gegen den BSV über den Turniersieg.

DURCHKLICKEN: Siegerehrung der D-Junioren

Siegerehrung der D-Junioren beim 7. LVZ-Sportbuzzer-Cup Zur Galerie
Siegerehrung der D-Junioren beim 7. LVZ-Sportbuzzer-Cup © Alexander Prautzsch

In der Gruppe C hat von Anfang an die SG Lausen 2 die Nase vorne und kann somit den Titel im Kreisturnier 3 einfahren. Ein Erfolgsrezept haben die Lausener auch parat: Bei ihnen geht es nämlich sehr familiär zu. Trainerduo David Peters (35) Und Susann Götze (33) legen viel Wert drauf. Und das sieht man auch im Spiel der Mannschaft. Die D-Junioren, die im Vorjahr als E-Jugend-Mannschaft am 6. Sportbuzzer-Cup teilgenommen haben, spielen sehr selbstlos, passen wie bei den Großen, übernehmen auch Verantwortung für ihre Fehler. So zum Beispiel die Nummer 20: Der Ball landet im Aus, Noah holt ihn sich und spielt ihn rein. Leider direkt an den Fuß eines gegnerischen Spielers. Er merkt auch schnell seinen Fehler und badet ihn entsprechend aus: Kurz vorm Tor schafft er es den Versuch der SpVgg Leipzig zu vereiteln. "Wir sind ein eingespieltes Team, die Mannschaft ist schon seit drei Jahren in dieser Zusammensetzung unterwegs", erklärt Trainerin Susann Götze. Die Jungs seien schon als F-Junioren nicht zu unterschätzen gewesen, sagt sie. Besonders stolz sind die beiden Coaches auf ihren Torwart Oliver. Der schafft es in den letzten Sekunden noch das 1:0 gegen die Spielvereinigung zu halten und kann als Mann der Stunde bezeichnet werden.

Von Maximilian Hempel und Elena Boshkovska

Tabelle Stadtmeisterschaft

1. SG Olympia 1896 Leipzig II
2. Leipziger SV Südwest
3. BSG Chemie Leipzig I
4. 1. FC Lok Leipzig III (U11)
5. SV Lok Engelsdorf
6. RB Leipzig (D-Juniorinnen) III

Tabelle Kreisturnier II

1. KICKER 94 Markkleeberg II
2. SV Schleußig I
3. BSV Schönau 1
4. TSV Einheit Lindenthal
5. SSV Markranstädt 2
6. SG LVB I

Tabelle Kreisturnier III

1. SG Lausen 2
2. SpVgg Leipzig 1
3. SG Olympia 1896 Leipzig III
4. SG Olympia 1896 Leipzig IV
5. TSV Einheit Lindenthal 2
6. SV Schleußig II