23. Januar 2020 / 19:55 Uhr

75 Jahre VfL Wolfsburg: Geburtstagsfilm und Jubiläumstrikot

75 Jahre VfL Wolfsburg: Geburtstagsfilm und Jubiläumstrikot

Andreas Pahlmann
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Feiern den gemeinsamen Vereins-Geburtstag: VfL-GmbH (l. Dr. Tim Schumacher) und VfL e.V. (r. Prof. Dr.  Peter Haase).
Feiern den gemeinsamen Vereins-Geburtstag: VfL-GmbH (l. Dr. Tim Schumacher) und VfL e.V. (r. Prof. Dr.  Peter Haase). © Roland Hermstein
Anzeige

Der VfL Wolfsburg wird in diesem Jahr 75 Jahre alt. Deshalb hat der Verein am Donnerstagabend einen Jubiläumsfilm präsentiert - und möchte im September gern in ganz speziellen Trikots auflaufen.

Anzeige
Anzeige

Der VfL Wolfsburg startet in sein Jubiläumsjahr. Am Donnerstagabend gab's in der Sky-Lounge der Volkswagen-Arena die Auftaktveranstaltung zum 75. Geburtstag des 1945 gegründeten Klubs. VfL e. V. und VfL-GmbH machen dabei gemeinsame Sache. Als Gastgeber begrüßte GmbH-Geschäftsführer Dr. Tim Schumacher die Gäste zum Jubiläumsauftakt, darunter waren neben Vereinsvertretern auch viele Sportler von Ex-Bundesliga-Fußballer Roy Präger bis zum einstigen Weltklasse-Judoka Klaus Glahn.

75 Jahre VfL

Prof. Dr. Peter Haase, Präsident des VfL e.V., lobte die "enge Zusammenarbeit" mit der Fußball-GmbH und stellte die Grundidee für das Jubiläumsjahr vor: Man wolle "nicht punktuell, sondern über das Jahr verteilt" Geburtstag feiern und so "den VfL interessant und greifbar machen". So werden VfL-Veranstaltungen wie das Möhring-Sportfest und die Mitglieder-Ehrung im Februar unter das 75-Jahre-Motto gestellt, auch ein entsprechendes Logo stellte der VfL am Donnerstagabend vor. "Es soll", so Haase, "ein grün-weißes Jahr werden!" Geplant sind zudem ein grün-weißer Tag in der Stadt (6. Juni) und ein Festakt im Schloss im September.

12 Meilensteine aus 75 Jahren VfL Wolfsburg

Zum Durchklicken: 12 Meilensteine aus 75 Jahren VfL Wolfsburg Zur Galerie
Zum Durchklicken: 12 Meilensteine aus 75 Jahren VfL Wolfsburg ©
Anzeige

Highlight der Auftaktveranstaltung war die Präsentation eines Imagefilms, den Chris Krüger für den VfL gedreht. Der aus Ribbesbüttel im Kreis Gifhorn stammende VfL-Fan Krüger hatte bereits mit dem Fan-Film "20", dem Frauenfußball-Streifen „Immer alles geben!" und der Doku zum zehnjährigen Meisterschafts-Jubiläum VfL emotional in Szene gesetzt. Besonderer Clou: Der dreieinhalbminütige Film wurde den Gästen auf den Großleinwänden im Stadion präsentiert.

Für den Film drehte Krüger im vergangenen Oktober rund 30 Stunden Rohmaterial - unter anderem mit Glahn, Präger, der Leichtathletin Pernilla Kramer und mit Handballer Helmut Bork, dem ältesten Vereinsmitglied des VfL. Ganz bewusst vermied Krüger dabei die Aneinanderreihung von historischen Bildern, sondern verortete den Verein mit dem hauptsächlich am Elsterweg gedrehten Film in der Jetztzeit. "Es ging darum", so der Regisseur, "genau diesen Bogen zu spannen, das Thema Vereinsgeschichte auf eine andere Ebene zu heben."

Die Fußball-GmbH arbeitet derweil an einem weiteren Highlight: Weil der genaue Vereinsgeburtstag, der 12. September 2020, auf einen Samstag fällt, hat der Bundesligist bei der DFL den Wunsch hinterlegt, an diesem Tag ein Heimspiel (3. Spieltag der Saison 2020/21) auszutragen. "Wir können das natürlich nicht beeinflussen", so Schumacher, "aber es wäre schön, wenn es klappt." Die Bundesliga-Profis sollen dann in einem speziell gestalteten Jubiläumstrikot auflaufen, außerdem ist ein Geburtstags-Programm rund um das Spiel geplant.

Im Film dabei: Helmut Bork, ältestes Mitglied des VfL Wolfsburg.
Im Film dabei: Helmut Bork, ältestes Mitglied des VfL Wolfsburg. ©
Mehr zum VfL Wolfsburg

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt