17. September 2021 / 23:48 Uhr

8:0 – Malchower SV deklassiert SV Waren 09

8:0 – Malchower SV deklassiert SV Waren 09

Johannes Weber
Ostsee-Zeitung
Der Malchower SV, hier im Vorjahr im Derby gegen den SV Waren, hatte am Freitagabend viel zu jubeln.
Der Malchower SV, hier im Vorjahr im Derby gegen den SV Waren, hatte am Freitagabend viel zu jubeln. © Ulf Lange
Anzeige

Mit fünf Toren von Tobias Täge: Der Malchower SV zeigt eine Reaktion auf die 1:4-Niederlage in der Vorwoche beim SV Warnemünde. Die Inselstädter schlagen den SV Waren im Müritzderby deutlich.

Eindeutige Angelegenheit im prestigeträchtigen Müritzderby: Der Malchower SV hat am Freitagabend den SV Waren mit 8:0 (4:0) vor eigener Kulisse vom Platz gefegt. Die MSV-Kicker nutzten vor 512 Zuschauern im Waldstadion die vielen Fehler des SVW gut aus und hätten laut Malchows Coach Sven Lange noch mehr Treffer erzielen können. „Wir haben das Ding von Anfang an im Griff gehabt. Das war ein guter Auftritt von uns."

Anzeige

Dass es für seine Mannschaft so eine Klatsche geben würde, hätte Warens Coach Onni Berner nach der Anfangsphase wohl nicht gedacht. Er befand, dass sein Team gut angefangen hätte. „Allerdings haben wir danach zu viele taktische Fehler gemacht", konstatierte Berner.

Mehr zur Verbandsliga

Schon zur Pause hatten die Malchower für klare Verhältnisse gesorgt. Nach dem Führungstreffer von Tobias Täge (10.) per Abstauber legte Max Buchholz (21.) das 2:0 nach. Vor dem Kabinengang sorgte Täge (30., 35.) mit zwei Treffern binnen sechs Minuten für den 4:0-Pausenstand. Im zweiten Durchgang legte der MSV-Stürmer, der in den ersten vier Partien erst einmal geknipst hatte, zwei weitere Tore nach (58., 90.). Seine Teamkollegen Paul Telschow (71.), und Mati Leonhardt (84.) trugen sich ebenfalls in die Torschützenliste des Abends ein.

Den deutlichen Erfolg wollte Sven Lange allerdings nicht überbewerten. Er weiß, dass am Freitag kommender Woche (Anstoß:19.30 Uhr) mit dem FC Anker Wismar der nächste schwere Gegner im Waldstadion gastieren wird. Der MSV rückt vorerst mit neun Punkten auf den dritten Tabellenplatz vor.

Noch gar keinen Zähler eingefahren hat der SV Waren. Aufgrund des schlechteren Torverhältnisses gegenüber der ebenfalls punktlosen SG Aufbau Boizenburg rutschten die Müritzstädter auf den letzten Platz ab. Onni Berner betont, dass sein Team diese Niederlage schnell aus den Köpfen bekommen müsse. „Wir benötigen ein Erfolgserlebnis und das müssen wir uns hart erarbeiten", weiß der Trainer. In seinen Augen spielt auch die schwierige personelle Lage für die schwache Punktausbeute eine Rolle. „Wir bekomme keine Konstanz in unsere Startelf, da wir sie Woche für Woche verändern müssen. Wir haben momentan sehr viele Ausfälle. Vor dem Malchow-Spiel hätte ich bis zum Mittag gerade erst elf Leute beisammen", berichtete Berner und hofft auf Besserung in den nächsten Wochen. Nächster Gegner ist am Freitag kommender Woche (Anpfiff: 20 Uhr) daheim der Güstrower SC.

Malchower SV: Kühn - Frehse (46. Adamski), Mellmann, Mat. Buchholz, Telschow, Täge, Grotian, Rath, Max Buchholz, Galow (61. Leonhardt), Groth.
SV Waren: Diercks - Jensch, Danjo, Schröder, Kords, Krolikowski (9. Krüsel/71. Knuth), Köhler, Arlt, Schünzel, Johannsen, Sapkota.
Tore: 1:0 Täge (10.), 2:0 Max Buchholz (21.), 3:0, 4:0, 5:0 Täge (30., 35., 58.), 6:0 Telschow (71.), 7:0 Leonhardt (84.), 8:0 Täge (90.).
Schiedsrichter: Lukas Eichenberg.
Zuschauer: 512.