14. September 2021 / 17:58 Uhr

8. Göttinger Beach Tennis Open: Wettkämpfe nicht auf, sondern im Sand

8. Göttinger Beach Tennis Open: Wettkämpfe nicht auf, sondern im Sand

Eduard Warda
Göttinger Tageblatt
Konzentriert bei der Sache: Christian Wille (l.) und Philipp Kaufmann vom TSC Göttingen.
Konzentriert bei der Sache: Christian Wille (l.) und Philipp Kaufmann vom TSC Göttingen. © Swen Pförtner
Anzeige

Mit Favoritensiegen ist die achte Auflage der Beach Tennis Open im Groner Naturerlebnisbad zu Ende gegangen. Rund 60 Teilnehmer nahmen am Event des TSC Göttingen teil.

Nicht, wie gewohnt, auf Sand, sondern im Sand spielten bei der achten Auflage der Göttinger Beach Tennis Open die Teilnehmer ihre Sieger aus: Um Punkte gekämpft wurde nicht auf den Tennisplätzen des TSC Göttingen an der Calsowstraße, sondern auf den fünf Beachplätzen im Groner Freibad.

Anzeige

Deutschlands Beach-Szene war im Groner Bad zusammengekommen, um ein Ranglistenturnier mit DTB-Wertung zu bestreiten. An den Begegnungen nahmen rund 60 Spielerinnen und Spieler teil, unter ihnen Jugendnationalspieler, erfahrene Beachtennis-Spieler, aber auch die Top-Tenniscracks des TSC wie Christian Wille vom Vorstand des Göttinger Klubs.

Beach-Cracks sind in Endspielen erfolgreich

Im Groner Freibad setzten sich erwartungsgemäß die Beach-erfahrenen Spieler durch und waren in den Endspielen siegreich: Bei den Damen schlugen Tina und Heike Hellmann vom TV Pattensen Sara Leichsenring vom SV Arnum und Almut Schlarmann vom Bremer TC durch. In der Herrenkonkurrenz besiegten Ralf Puslat vom MTV Eintracht Celle und Oliver Wagner vom TC Bochum-Süd die Lokalmatadoren Fabian Flügel und Florian Zingrebe vom TSV Obernjesa. Das Mixedturnier gewannen Celine Tater und Fabian Flügel (beide TSV Obernjesa) gegen Sara Leichsenring vom SV Arnum und Valentin Fritsche vom Osnabrücker SC.

Udo Hahne und Reiner Beushausen als Turnierleiter sowie die Teilnehmer zeigten sich begeistert von der Anlage des Groner Freibades und lobten die GoeSF und die Schwimmmeister für ihre Unterstützung. Immer mehr junge Menschen wünschten sich ein ergänzendes Sportangebot außerhalb der klassischen Sportarten, sagte Reiner Beushausen in seiner Funktion als Vizepräsident des Tennisverband Niedersachsen-Bremen. „Viele Vereine steuern inzwischen nach und haben Erfolg.“

Mehr aktuelle Themen in Göttingen

Turnierteilnehmer Wille vom TSC-Vorstand versprach, seine gesammelten Erfahrungen an die TSC-Tennisteams weiterzugeben, damit der Göttinger Verein im nächsten Jahr mit einer motivierten und sandtrainierten Mannschaft antreten kann. – Ergebnisse: Damendoppel: Hellmann/Hellmann – Leichsenring/Schlarmann 6:1, 6:1. – Herrendoppel: Puslat/Wagner – Flügel/Zingrebe 6:4, 7:6. – Mixed: Tater/Flügel – Leichsenring/Fritsche 5:7, 7:6, 10:6.