14. April 2019 / 18:10 Uhr

86 und 90. +2! Komoss belohnt irren Schlussspurt des FC Schönberg

86 und 90. +2! Komoss belohnt irren Schlussspurt des FC Schönberg

Steffen Oldörp
Ostsee-Zeitung
Hannes Komoss schoss den FC Schönberg gegen den TSV Graal-Müritz in der Nachspielzeit zum Sieg.
Hannes Komoss schoss den FC Schönberg gegen den TSV Graal-Müritz in der Nachspielzeit zum Sieg. © Jens Upahl
Anzeige

Der FC Schönberg hat sich die Partie gegen den TSV Graal-Müritz etwas leichter vorgestellt. Die Gäste waren im Palmberg-Stadion ein starker Gegner für den Spitzenreiter der Landesliga West.

Anzeige
Anzeige

Tiefes Durchatmen beim FC Schönberg. Dank eines Treffers von Hannes Komoss in der zweiten Minute der Nachspielzeit gewann die Mannschaft von Trainer Thomas Manthey gestern Nachmittag mit 2:1 gegen den TSV Graal-Müritz. Dank des späten Treffers bleiben die Nordwestmecklenburger weiterhin Tabellenführer der Landesliga West. „Das war nicht unser schönstes Spiel, wir haben aber gegen eine sehr gute Mannschaft gespielt“, zollte Manthey dem Gegner Respekt und ergänzte: „Die haben uns wirklich gefordert.“

FC Schönberg mit irrem Schlussspurt

Der Schönberger Erfolg war glücklich. Zur Halbzeit lagen die Grün-Weißen 0:1 hinten. Nur die wenigsten der 106 Zuschauer im Palmberg-Stadion glaubten fünf Minuten vor Ende der regulären Spielzeit noch an einen Sieg der Gastgeber. Die ersatzgeschwächten Schönberger, bei denen neben Nick Heymann (Muskelfaserriss) und Timo Poch (privat) kurzfristig auch noch David Rosinski (Magen-Darm) und Thomas Aldermann (umgeknickt) passen mussten, spielten oft zu kompliziert und leisteten sich gegen die aggressiven Gäste immer wieder Abspielfehler. Und dennoch drehten die Grün-Weißen die Partie doch noch in einen nicht mehr für möglich geglaubten Sieg – den insgesamt 18. in dieser Saison.

Mehr aus dem Kreis Schwerin-Nordwestmecklenburg

Die Erleichterung war groß. Fast alle Spieler warfen sich auf den Siegtorschützen Hannes Komoss, Torwart Przemyslaw Szymura kam zum Jubeln über das ganze Spielfeld gerannt und auch Trainer Thomas Manthey und Co-Trainer Jan Pekrun hielt es nicht mehr an der Seitenlinie. Ähnliche Szenen gab es nur sechs Minuten zuvor, als die Gastgeber durch Hannes Komoss zum viel umjubelten 1:1-Ausgleich trafen. Mit geballten Fäusten rannten Manthey und Pekrun, die ihre Mannschaft immer wieder anfeuerten, auf den Platz, um das 1:1 zu feiern. Bereits da war klar, dass die Hausherren gegen den TSV Graal-Müritz bereits mit einem Punkt zufrieden gewesen wären. Dass es am Ende doch noch zum Erfolg reichte, war sicher glücklich, wusste auch Thomas Manthey. Graal-Müritz´ Torhüter Johannes Jagusch konnte den Schuss von Marcel Nagel in der 92. Minute nicht festhalten, so dass Goalgetter Hannes Komoss den Abpraller zu seinem 25. Saisontreffer nutzte.

Lob für Torwart Szymura

Die Gäste waren in Halbzeit eins in der 37. Minute durch Eric Thedran in Führung gegangen, der nach einer Ecke aus dem Gewühl heraus traf. Unmittelbar zuvor konnte Schönbergs Keeper Szymura, ebenfalls nach einer Ecke, den Rückstand mit einer guten Reaktion gerade noch verhindern. Für den FC Schönberg war das 0:1 der erste Gegentreffer nach zuletzt sieben Spielen ohne Gegentor. Schönberg erwachte nach dem Rückschlag erst mit dem Wiederanpfiff aus seiner Lethargie und setzte die Gäste in der zweiten Halbzeit zunehmend unter Druck – klare Torchancen gab es jedoch so gut wie nicht. „Dass es am Ende doch noch zum Sieg gereicht hat, zeichnet die Truppe natürlich aus“, so ein überglücklicher Thomas Manthey. Für Co-Trainer Jan Pekrun ein Zeichen, wie viel Charakter in der Mannschaft steckt.

Zu verdanken hat Schönberg den Erfolg auch seinem Torwart. In der 56. Minute verhinderte Przemyslaw Szymura mit einer tollen Parade nach Ballverlust im Mittelfeld den 0:2-Rückstand. Nur drei Minuten später musste sich der Torwart erneut strecken. „Er hat uns mit tollen Paraden am Leben gehalten“, lobte Manthey die Leistung seines Keepers.

FC Schönberg: Szymura – Schameitke, Miltzow, Komoss, Köpke, Schröter, Kowalski, F. Burmeister (82. Behm), Nagel, Worreschck, S. Burmeister (45. Kaben).
Tore: 0:1 Thedran (37.), 1:1, 2:1 Komoss, (86., 90.+2).

Hilf uns, dem Amateurfußball zu helfen. Trage Dich auf gabfaf.de/supporter kostenlos als Supporter ein.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt