27. September 2020 / 19:53 Uhr

92. Minute: Nick Bergmann hält den MTV Rehren A/R weiter an der Tabellenspitze

92. Minute: Nick Bergmann hält den MTV Rehren A/R weiter an der Tabellenspitze

Jörg Bressem
Schaumburger Ztg. / Schaumburger Nachrichten
Nick Bergmann links
Nick Bergmann (links) erzielt kurz vor Schluss den wichtigen 1:0-Siegtreffer. © Jörg Bressem
Anzeige

Der Tabellenführer der Fußball-Bezirksliga Staffel 3 heißt weiterhin MTV Rehren A/R. Doch die Sicherheit dafür gab es erst in der Nachspielzeit.

Selten waren sich Parteien in einem Nachbarschaftsstreit so einig. „Ein 0:0 wäre möglich gewesen“, fand Raphael Idel, Trainer des MTV Rehren A/R. Auch Kollege Timo Nottebrock fand: „Es hätte in jede Richtung gehen können.“ Selbst Schiedsrichter Anton Ushakov meinte: „Eigentlich war es ein Unentschieden.“ Doch das war es nicht, weil Nick Bergmann den Ball im letzten Moment zum 1:0 der Gäste über die Linie drückte und weil beim Tabellenführer MTV Rehren A/R zurzeit selbst in schwierigen Lagen alles klappt.

Anzeige

Leidtragender dieser Entwicklung war der TSV Algesdorf, der im Derby eigentlich alles richtig gemacht hatte. Er war so leidenschaftlich wie selten, er machte insbesondere in der ersten Halbzeit reichlich Tempo und er war in dieser Phase auch spielerisch besser als der spürbar irritierte MTV Rehren A/R. Nach Chancen gemessen war das Spiel aber schon zur Pause ausgeglichen. Der starke Julian Lattwesen hatten für die Gäste mit einem abgefälschten Freistoß an den Pfosten Pech (14.). Auch Algesdorf hätte bei Sören Balkes messerscharfer Flanke und dem Fast-Eigentor von Malte Grittner in Führung gehen können (33.). Das Spiel war intensiv, feurig und äußerst sehenswert.

Mehr zum Schaumburger Sport

Erst nach der Pause wurde es ein bisschen ruhiger. Rehren kam in der ersten Viertelstunde besser ins Spiel als zuvor, hatte aber erst in der 78. Minute die ganz große Möglichkeit zur Führung, als Lattwesen den Ball nach Lars Metzners Flanke aus zehn Metern unbedrängt weit über das Tor schoss - reine Nervensache. Zuvor hatte der TSV Algesdorf eine dreifache Chance vergeben, als nach der Vorarbeit von Philip Koppitz erst Sebastian Eiselt scheiterte, dann Miles Sydow nicht richtig zum Abschluss kam und Elias Kohnert den Ball schließlich über das Tor schoss (70.). Alles schien auf ein 0:0-Unentschieden der attraktiven Art hinauszulaufen, doch dann gab es die Szene in Minute 92: Der Ball kam zufällig in den Algesdorfer Strafraum, fiel kurz vor der Torlinie herunter, Schlussmann Maximilian Schmidbauer kam im Getümmel nicht heran und Nick Bergmann drückte ihn schließlich ins Tor. Riesenjubel beim MTV Rehren A/R, der den Sieg mit seinen Fans feierte und noch ein Lob von Nottebrock bekam: „Die Tabellenführung ist kein Zufall. Rehren war unser bislang stärkster Gegner.“

TSV Algesdorf: Schmidbauer, Sölter, Riechers, Kohnert, Ulbrich (70. Otto), Meyer (87. Glawion), Balke, Bytomski, Weidemann (70. Sydow), Eiselt (90. Herbold), Koppitz.

Anzeige

MTV Rehren A/R: Steege, Jean-Luc Bruns, Thies, Grittner (77. Pinkenburg), Maurice Bruns, Thiele, Marlon Jahn (68. Metzner), Lattwesen, Bergmann, Paul (90. Blume), Marvin Jahn.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.