27. August 2018 / 11:58 Uhr

In der 95. Minute! TSV Bemerode verspielt Zwei-Tore-Führung in Überzahl

In der 95. Minute! TSV Bemerode verspielt Zwei-Tore-Führung in Überzahl

Dirk Drews
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Nachdenkliche Miene: Bemerodes Trainer Martin Becker.
Nachdenkliche Miene: Bemerodes Trainer Martin Becker. © Priesemann
Anzeige

Wieder keine drei Punkte für Bezirksligist TSV Bemerode: Obwohl das Team von Martin Becker gegen den FC Lehrte eine Halbzeit lang in Überzahl spielte und sogar mit zwei Toren führte, reichte es am Ende nicht für einen Sieg.

Obwohl der FC Lehrte nach einer roten Karte für Mateusz Duraj (Foul) ab der 44. Minute in Unterzahl agieren musste und bis zur 88. Minute mit 0:2 in Rückstand lag, konnte die Mannschaft von Trainer Willi Gramann doch noch ein 2:2 (0:2)-Unentschieden gegen den TSV Bemerode erreichen.

Anzeige

​"Der bisher unverdienteste Punkt meiner Trainerlaufbahn"

"Das war allerdings der bisher unverdienteste Punkt, den ich in meiner bisherigen Trainerlaufbahn mit einem Team je geholt habe. Der Gegner hätte nämlich das Spiel mit 8:0 gewinnen müssen. Aber bei uns fiel Weihnachten und Ostern auf einen Tag", sagte Gramann, der noch lange nach Spielschluss rätselte, "wie das Ergebnis zustande kommen konnte".

Die Bilder der Saison 2018/2019 in Hannovers Amateurfußball:

Kirchdorfs Dennis Lattmann kracht nach einem Foul von Björn Fischer in die Bande und bekommt direkt noch eine Bierdusche. Zur Galerie
Kirchdorfs Dennis Lattmann kracht nach einem Foul von Björn Fischer in die Bande und bekommt direkt noch eine Bierdusche. ©

Bemerode geht in Front

Über den ersten Punktgewinn in dieser Saison konnte der amtierende Vizemeister aus Bemerode dagegen alles andere als zufrieden sein. Die Riege von Trainer Martin Becker dominierte die Partie und ging in der 39. Minute durch Hendrik Hahne mit 1:0 in Front.


Die ersatzgeschwächten Gastgeber, die unter anderem auf Torjäger Patrick Heldt verzichten mussten, gerieten in der 45. Minute durch TSV-Goalgetter Armin Ziegenbein mit 0:2 ins Hintertreffen. "Das ist hart, denn dieses Spiel hätten wir sechs oder 8:0 gewinnen müssen. Wir vergeben über ein Dutzend Chancen reihenweise", betonte auch der Bemeroder Trainer.

Hiber prallt gegen den Torpfosten

Gegen dezimierte Lehrter, die in der 45. Minute auch noch Patrick Hiber - prallte mit dem Knie gegen den Torpfosten - auswechseln mussten, arbeiteten die Gäste Chancen im Minutentakt heraus. Das Spielgerät wollte aber nicht mehr über die Linie.

Mehr zu Hannovers Amateurfußball

Einen Konter schloss auf der Gegenseite Michael Duraj per Alleingang zum 1:2 (88.) ab - und das bis dahin so unterlegene FC-Team witterte Morgenluft: Bei der letzten Aktion des Spiels war Okan Dogan mit Fortuna im Bunde und schob das Leder aus dem Gewühl in der 95. Minute noch zum unerhofften Ausgleich ins Netz.

​"Der Ball war möglicherweise gar nicht hinter der Linie"

"Warum der Schiedsrichter nicht vorher abgepfiffen hat, weiß keiner. Und dann war die Situation auch noch total konfus und der Ball war möglicherweise gar nicht hinter der Linie", schildert Martin Becker die Situation. Jubel beim FC, Entsetzen beim TSV, der den ersten Dreier leichtfertig aus den Händen gab.

Mitarbeit: Janosch Lübke