08. Juli 2019 / 12:23 Uhr

95 Treffer! Ansorge von der FSG Didderse/Wipshausen beeindruckt mit Baller-Bilanz

95 Treffer! Ansorge von der FSG Didderse/Wipshausen beeindruckt mit Baller-Bilanz

Nick Heitmann
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Ansorge
Ganz starke Leistung: Eileen Ansorge (l.) hatte mit der FSG Didderse/Wipshausen oft Grund zum Feiern, Anteil daran hatten ihre beeindruckenden 95 Treffer in 26 Partien. © Britta Schulze
Anzeige

Wenn die Fußballerinnen von Didderse/Wipshausen in der abgelaufenen Saison aufliefen, hagelte es Tore. 181 Mal trafen sie, wurden damit Vizemeister der 1. Kreisklasse Gifhorn und Kreispokal-Sieger. Mehr als die Hälfte – sagenhafte 95 Treffer in 26 Partien – ging dabei auf das Konto von FSG-Stürmerin Eileen Ansorge! Das bescherte der 21-Jährigen nicht nur die Torjägerkanone, sondern auch eine gewonnene Wette…

Anzeige
Anzeige

„Vor der Saison hatten wir uns gar nicht viel vorgenommen“, sagt Ansorge. Schließlich war die FSG gerade erst von der 7er-Kreisliga Peine in den NFV-Kreis Gifhorn gewechselt, „und wir kannten die anderen Teams ja nicht“. Es wurde ein ziemlich schmerzhafter Kennenlern-Prozess – zumindest für einige Gegner.

Denn zweistellige Siege, darunter ein 23:0 beim TSV Fortuna Bergfeld und ein 16:2 bei der SG Hillerse/Leiferde II, waren keine Seltenheit. „Das ist Wahnsinn!“, staunt Ansorge. „Natürlich hat der Sturm viele Tore gemacht, aber unsere Abwehr stand ebenfalls super. Es hat alles gestimmt.“

Frauen-Kreispokal: FSG Didderse/Wipshausen gegen VfR Wilsche/Neubokel

Frauen-Kreispokal: Die FSG Didderse/Wipshausen bezwang den Titelverteidiger VfR Wilsche/Neubokel (rote Trikots) mit 3:1. Zur Galerie
Frauen-Kreispokal: Die FSG Didderse/Wipshausen bezwang den Titelverteidiger VfR Wilsche/Neubokel (rote Trikots) mit 3:1. © Fotos: Britta Schulze
Anzeige

Auch bei ihr persönlich. „Ich habe schon immer ein paar mehr Tore geschossen“, sagt die Goalgetterin, „aber so viele wie diesmal waren es noch nie.“ 77 Treffer gelangen ihr in der 1. Kreisklasse, 18 im Kreispokal. Das letzte davon war auch ihr wichtigstes, Ansorge traf im Finale gegen Meister VfR Wilsche/Neubokel mit einem Distanz-Hammer zum 3:1-Endstand. „Ich glaube, so sehr habe ich mich noch nie über ein Tor gefreut“, so die 21-Jährige.

Und sie hat ihrer Truppe in dieser Spielzeit oft geholfen. Sehr oft. „Von ihrer Schussgewalt kann sich mancher Mann eine Scheibe abschneiden“, schwärmt FSG-Co-Trainer Lothar Gehrke. Was die Ausbeute noch beeindruckender macht: Häufig stand Ansorge eine Sonderbewacherin auf den Füßen. „Um dem entgegenzuwirken“, so Gehrke, „haben wir sie manchmal zurückgezogen.“ Ansorge schmunzelnd: „Aber auch als Libero habe ich noch getroffen…“

Mehr zur FSG Didderse/Wipshausen

In dem Spiel waren es am Ende elf Tore, darunter ein Viererpack in sechs Minuten. Diese Trefferflut brachte ihr die Wahl zur Sportbuzzer-Heldin der Woche ein – und einige Angebote. „Danach habe sich etliche Vereine bei ihr gemeldet, wollten Eileen von einem Wechsel überzeugen“, sagt Gehrke und zählt die Interessenten auf: „STV Holzland, SV Gifhorn, VfB Peine, Pfeil Broistedt…“

Doch die Stürmerin, die in neun Pflichtspielen jeweils fünf oder mehr Tore machte, will nicht weg. „Ich spiele schon in Wipshausen, seit ich vier Jahre alt bin“, so Ansorge, die sich aber im Angriff am wohlsten fühlt. „Ich könnte gar nicht wechseln, das ist mein Verein.“ Auch ihr Freund kickt dort. Vor der Spielzeit hatte sie mit ihm eine Wette abgeschlossen, „es ging darum, wer häufiger trifft“. Der Sieger ist unschwer zu erraten. Ansorge schmunzelnd: „Er muss mich zum Essen einladen.“

Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN