04. Juli 2019 / 20:18 Uhr

96-Ankunft in Stegersbach: Mirko Slomka kündigt sehr intensives Arbeiten an

96-Ankunft in Stegersbach: Mirko Slomka kündigt sehr intensives Arbeiten an

Jonas Szemkus
 und Dirk Tietenberg 
RedaktionsNetzwerk Deutschland
96-Trainer 
Mirko Slomka
 kommt bestens gelaunt im Falkensteiner Balance Resort Stegersbach an. 
96-Trainer Mirko Slomka kommt bestens gelaunt im Falkensteiner Balance Resort Stegersbach an.  © Florian Petrow
Anzeige

Pünktlich um 17.04 Uhr landete der 96-Tross am Donnerstag in Graz. Alles lief entspannt beim Charterflug ab Hannover. Danach ging's in den Bus, noch eine Stunde Fahrt bis zum endgültigen Ziel. Um 18.36 Uhr parkte der schwarz-grüne Mannschaftsbus vorm Teamhotel in Stegersbach.

Anzeige
Anzeige

Mirko Slomka hat einiges vor während der Vorbereitungszeit im Trainingslager. Im österreichischen Ort im Südburgenland kennt er sich aus. "Ich kenne die Begebenheiten sehr gut, ich war schon zweimal dort", erzählt der 96-Trainer. "Ich halte das Trainingslager für extrem gut." Viel Ablenkung gibt es jedenfalls nicht für seine Profis. Dafür bietet das Örtchen jede Menge Idylle.

Bilder von der Ankunft von Hannover 96 im Trainingslager im österreichischen Stegersbach

Hurra, hurra, Hannover ist da: Der 96-Mannschaftsbus fährt vorm Team-Hotel vor. Zur Galerie
Hurra, hurra, Hannover ist da: Der 96-Mannschaftsbus fährt vorm Team-Hotel vor. ©
Anzeige

"Wir werden sehr intensiv arbeiten"

Die kommenden Tage residiert 96 im edlen Falkensteiner Balance Resort auf einem der kleinen Stegersbacher Hügelchen. Der Trainingsplatz: etwa zehn Minuten Autofahrt entfernt. "Das Hotel ist fantastisch, die Trainingsbedingungen werden auch gut sein. Bei wunderbaren Temperaturen." Am Donnerstag waren es schon mal 30 Grad, am Freitag sollen es 32 werden. Slomkas Profis hatten am Donnerstag noch Schonfrist und trainingsfrei. Am Freitag geht's los mit zwei Trainingseinheiten. "Wir werden sehr intensiv arbeiten", kündigt Slomka an, "nicht nur im athletischen Bereich, sondern insbesondere auch was die taktische Ausrichtung betrifft". Slomka will Dreier- und Viererkette einstudieren, offensiv variabel sein, "attraktiven Fußball, Schnelligkeit, Tempo". Und wenn's doch mal Pause gibt, können sich die Profis im 2.700 Quadratmeter großen Spa-Bereich entspannen.

Mehr Berichte über Hannover 96

Zwei Spieler und zwei Entscheider kennen das schon: Ron-Robert Zieler und Edgar Prib waren mit Hannover schon 2013 zur Vorbereitung in Stegersbach, genau wie der jetzige Sportdirektor Jan Schlaudraff und Slomka. Felipe war damals zwar schon bei 96, aber verletzt und nicht mit in Österreich.

Als 96 schon einmal in Stegersbach war: Das Trainingslager 2013 in Bildern

96-Trainingslager: Stegersbach im Jahr 2013. Zur Galerie
96-Trainingslager: Stegersbach im Jahr 2013. ©

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt