06. Dezember 2015 / 14:16 Uhr

96-Chaoten verwüsten Regionalexpress

96-Chaoten verwüsten Regionalexpress

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Handout der Polizei von den Zerstörungen im Regionalexpress.
Handout der Polizei von den Zerstörungen im Regionalexpress. © Bundespolizeiinspektion Hannover
Anzeige

Fußballchaoten von Hannover 96 haben einen Regionalexpress unter anderem mit Fäkalien verschmutzt und verwüstet.

Anzeige

Laut Polizeiangaben vom Sonntag übergaben sich mehrere Chaoten auf der Rückfahrt vom Bundesligaspiel am Freitagabend beim 1:3 beim FC Schalke 04 in einem Zug zwischen Bielefeld und Hannover. Die Waggons wurden mit Urin und Kot beschmiert. Es habe sich um 50 bis 70 Ultras der Niedersachsen gehandelt, die Höhe des Schadens liege voraussichtlich "im hohen fünfstelligen Bereich".

Anzeige

Zudem wurden Deckenverkleidungen eingetreten, Feuerlöscher entleert, Waggons massiv beschmiert und Zigaretten in den Sitzen ausgedrückt. "Hannover 96 muss sich langsam fragen lassen, ob das die Fans sind, auf deren Unterstützung sie weiter zählen wollen", sagte ein Sprecher der Bundespolizei Hannover.

In der Vergangenheit waren Teile der 96-Anhänger mehrfach unangenehm aufgefallen. "Hannover 96 verurteilt grundsätzlich jede Form von Gewalt und Vandalismus. Sofern möglich, werden wir die Ermittlungsarbeiten der Behörden unterstützen", sagte ein 96-Sprecher.

dpa