23. August 2019 / 07:31 Uhr

96 gegen Fürth: Jung nicht fit, Neuzugang Hansson ziemlich sicher im Kader

96 gegen Fürth: Jung nicht fit, Neuzugang Hansson ziemlich sicher im Kader

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Emil Hansson (links) ist bereits im 96-Training angekommen, Verteidiger Sebastian Jung (rechts) hat sich noch nicht von seiner Verletzung aus seinem letzten Spiel erholt.
Emil Hansson (links) ist bereits im 96-Training angekommen, Verteidiger Sebastian Jung (rechts) hat sich noch nicht von seiner Verletzung aus seinem letzten Spiel erholt. © Imago Images/Photoshop
Anzeige

Er ist erst seit Montag in Hannover, nun soll er bereits am Sonnabend seinen ersten Auftritt in der HDI-Arena haben: Es ist ziemlich sicher, dass der Schwede Emil Hansson den Kader gegen Greuther Fürth komplettiert. Außenverteidiger Jung muss indes das Spiel von der Tribüne schauen.

Anzeige
Anzeige

Der neue Rechtsverteidiger Sebastian Jung wird nach der Adduktorenzerrung weiter ausfallen. „Er hat’s nicht geschafft“, sagte Mirko Slomka. Die jüngste Untersuchung zeigte eine Einblutung im Lendenbereich.

Insgesamt nur 18 Feldspieler hatte Mirko Slomka am Donnerstag im Training, auf Talente aus der Reserve verzichtete er dennoch bewusst: „Da jemanden zu belohnen, das wäre unpassend.“ Die Reserve hatte sich mit 0:2 beim Letzten Heide blamiert.

Talent und Aufstiegsheld: Das ist Emil Hansson

Mit der <b>U19 des SK Brann Bergen</b> wurde Emil Hansson 2014 norwegischer Meister (2. von rechts). Daraufhin wechselte er in die U19 des schwedischen Erstligisten <b>Kalmar FF</b>. Zur Galerie
Mit der U19 des SK Brann Bergen wurde Emil Hansson 2014 norwegischer Meister (2. von rechts). Daraufhin wechselte er in die U19 des schwedischen Erstligisten Kalmar FF. ©
Anzeige

"Hansson wird in einer besonderen Art und Weise unser Spiel verändern"

Der neue Schwede Emil Hansson (21) wird morgen gegen Fürth hingegen ziemlich sicher zum 96-Kader gehören. Seit Montag ist er da. Ist er bereit für den Kaltstart nach nicht einmal einer Woche?

Der frühere Feyenoord-Profi muss wohl erst warm werden mit der neuen Liga und der neuen Umgebung. „Er wird in einer besonderen Art und Weise unser Spiel verändern“, sagt Trainer Mirko Slomka voraus. „Er hat ein schnelles Dribbling und schnelle Füße. Aber er ist auch ein Leichtgewicht und hat noch Nachholbedarf, was Körperlichkeit angeht.“ Besonders die Physis, so Slomka weiter, sei in der 2. Liga wichtig.

Mehr zu Hannover 96

"Bei Neuzugängen mit Bedacht und Blick aufs Portmonnaie"

Akut sucht 96 noch nach einem neuen Mittelfeldspieler, Kölns Salih Özcan (21) ist Kandidat. „Wir sind im Umgang mit den Neuzugängen sehr gewissenhaft“, sagte Slomka. Zwar seien die Positionen klar, auf denen 96 noch sucht, „aber wir machen das mit Bedacht und Blick aufs Portemonnaie.“

173 Fans aus Fürth erwartet

Hannover 96 rechnet zum zweiten Heimspiel der Saison morgen gegen Greuther Fürth mit 26 000 Zuschauern. Die Gäste bringen voraussichtlich 173 Fans nach Hannover mit.

Wen würdet ihr gegen Greuther Fürth in der 96-Startelf einsetzen?

Mehr anzeigen

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt