23. April 2021 / 19:18 Uhr

96-Meinung: Kaderplanung ist keine Ein-Mann-Show

96-Meinung: Kaderplanung ist keine Ein-Mann-Show

Dirk Tietenberg
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
In Hannover wurschtelt Gerhard Zuber allein am Kader herum. Ein Modell, dass für SPORTBUZZER-Redakteur Dirk Tietenberg keine Zukunft hat.
In Hannover "wurschtelt" Gerhard Zuber allein am Kader herum. Ein Modell, dass für SPORTBUZZER-Redakteur Dirk Tietenberg keine Zukunft hat. © dpa
Anzeige

Ob Wolfsburg, Hamburg, Frankfurt oder Fürth: Wo fußballerischer Erfolg ist, dort arbeiten mindestens zwei Manager an der Kaderplanung. SPORTBUZZER-Redakteur Dirk Tietenberg sah sich um und meint: Hannover 96 braucht einen starken Sportchef, keinen ehrenamtlichen Transferrat.

Anzeige

Schauen wir uns um. Nach Osten zum Beispiel, nach Wolfsburg, wo Jörg Schmadtke als Chef mit dem fleißigen Kaderplaner Marcel Schäfer einen Champions-League-Kandidaten zimmerte. Oder nach Norden, nach Hamburg, wo dem Vorstand Jonas Boldt mit Sportchef Michael Mutzel und Kaderplaner Claus Costa beim Hamburger SV der Aufstieg zu gelingen scheint. Oder nach Süden, wo Fredi Bobic die Frankfurter Eintracht verlässt, aber nicht ohne mit seinem Diamantenauge Ben Manga eine Champions-League-reife Truppe zu hinterlassen. Oder nach Fürth, wo Rachid Azzouzi mit Chefscout Sergio Pinto eine frische und aufstiegsreife Mannschaft baute.

Anzeige

Wo Erfolg ist, arbeiten mindestens zwei Manager an der Kaderplanung. Bei 96 wurschtelt Gerhard Zuber allein. Das Modell hat, auch aufgrund von Zubers zwischenzeitlicher Degradierung, keine Zukunft.

Mehr über Hannover 96

96 braucht mehr als einen ehrenamtlichen Transferrat

Vorgänger Jan Schlaudraff scheiterte unter anderem, weil er als Branchenneuling keinen Vorgesetzten hatte zwischen sich und Martin Kind. Pinto wäre bei 96 herzlich willkommen. Aber nicht ohne Sportchef. Als aktiver Spieler und als Scout landete er viele Volltreffer, aber nie ohne sein Team. Fußballmanagement ist keine Ein-Mann-Show mehr. 96 braucht mehr als nur einen ehrenamtlichen Transferrat, 96 braucht einen starken Sportchef, der ein pfiffiges Team um sich hat. Je schneller ein solches Team loslegt, umso schöner für Hannover.