23. November 2017 / 08:42 Uhr

96-Meinung: Pfiffe für Ron-Robert Zieler? Das kann nicht sein!

96-Meinung: Pfiffe für Ron-Robert Zieler? Das kann nicht sein!

Sascha Priesemann
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Torwart: Ron-Robert Zieler (VfB Stuttgart)
Ron-Robert Zieler kehrt am Freitag nach Hannover zurück. © imago
Anzeige

Ron-Robert Zieler bei seiner Rückkehr auspfeifen? Auf diese Idee sind einige 96-Anhänger bei einer Umfrage auf einer Facebook-Fanseite gekommen. Hat das der frühere 96-Kapitän verdient? Ganz bestimmt nicht, meint Sportbuzzer-Autor Sascha Priesemann. 

Am Freitag kehrt Ron-Robert Zieler 559 Tage nach seinem letzten Spiel für Hannover 96 in die HDI-Arena zurück. Der Schlussmann hütet inzwischen das Tor des VfB Stuttgart und wird dieses Mal versuchen, die Versuche der 96-Stürmer abzuwehren. Für ihn wird es wahrscheinlich ein ganz besonderes Spiel und für viele Fans ein ungewohntes Bild.

Anzeige

Am Dienstag warf eine 96-Fanseite bei Facebook "Hannover 96 - bis zum Lebensende" die Frage auf, ob man Zieler am Freitag auspfeifen sollte. Das überraschende Voting: Viele Fans, sogar eine knappe Mehrheit, sprach sich dafür aus. Inzwischen ist die Umfrage in dem Post wieder entfernt. Die Frage aber bleibt: Wieso sollte man Ron-Robert Zieler auspfeifen? Die Antwort geben einige Fans in ihrem Kommentaren unter dem Post. Zieler sei bei seinem Wechsel zu Leicester City dem "Geld hinterher gelaufen". Ein weiterer Vorwurf: Der Weltmeister sei "überheblich" gewesen.

HIER LESEN: DAS GROSSE ZIELER-INTERVIEW

Zieler wäre nicht der einzige Ex-Hannoveraner, der in seiner alten Heimat ausgepfiffen würde. Konstantin "Kocka" Rausch etwa erwischte es, als er mit Darmstadt 98 in der HDI-Arena spielte. "Die sollten mal darüber nachdenken, ob das richtig ist, was sie tun", sagte er damals.

Diese Gedanken sollten sich die Fans im Falle von Zieler dieses Mal besser vorher machen. Hat er das wirklich verdient? Das ist eine rhetorische Frage, denn darauf gibt es es eigentlich nur eine klare Antwort: Nein! Zieler war in seinen sechs Jahren bei den Roten ein Vorbild an Verlässlichkeit und Einsatz. Als er im November 2015 sein 153. Bundesliga-Spiel in Folge absolvierte, knackte er einen alten Vereinsrekord aus den 70er-Jahren.

Anzeige

Ron-Robert Zieler: Bilder seiner Karriere

Seine ersten fußballerischen Schritte machte der junge Ron-Robert Zieler in Köln. Zunächst beim damaligen SCB Preußen (heute SCB Viktoria) Köln, später in der Jugend des 1. FC Köln. Zur Galerie
Seine ersten fußballerischen Schritte machte der junge Ron-Robert Zieler in Köln. Zunächst beim damaligen SCB Preußen (heute SCB Viktoria) Köln, später in der Jugend des 1. FC Köln. © imago/

Zudem rettete er mit teils überragenden Leistung mehrfach wichtige Punkte für Hannover 96. Gut, er hatte Unsicherheiten bei Freistößen und ein Elfmeterkiller war er auch nicht. Aber im 96-Trikot mauserte sich Zieler nicht umsonst vom Torwart-Talent zum Nationalspieler, 96-Kapitän und späteren Weltmeister.

Dabei war immer klar. Sollte 96 irgendwann absteigen, wird er gehen. Die Ambition Nationalmannschaft ist mit der zweiten Liga nicht zu verbinden. Nach der katastrophalen Saison 2015/16 war es dann soweit. Beim Wechsel zum englischen Meister Leicester City gab es keine Reibereien. Der finanzielle Aspekt dürfte für Zieler dabei eher eine nebensächliche Rolle gespielt haben. Immerhin ging es zu einem Champions-League-Teilnehmer, über den der gebürtige Kölner weiterhin im Fokus von Bundestrainer Joachim Löw geblieben wäre. Dass er später nur auf der Bank schmorte und an Kasper Schmeichel nicht vorbei kam, konnte er nicht ahnen.

Von Rynio bis Esser: Die Stammtorhüter von Hannover 96 seit 1979

Jürgen Rynio: 1979 bis 1986 (204 Spiele) Zur Galerie
Jürgen Rynio: 1979 bis 1986 (204 Spiele) ©

Man kann nur hoffen, dass sich die Pfiffe am Freitagabend nicht durchsetzen. Ein deutlich hörbarer Applaus für seine 221 Bundesliga-Einsätze bei Hannover 96 wäre die angemessenere Würdigung.

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.