21. Juli 2019 / 07:00 Uhr

96-Meinung: Steigerung nötig, sonst drohen sehr dunkle Wolken über Hannover 96 aufzuziehen

96-Meinung: Steigerung nötig, sonst drohen sehr dunkle Wolken über Hannover 96 aufzuziehen

Andreas Willeke
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Cedric Teuchert und die restliche Offensivabteilung von Hannover 96 haben gegen den FC Groningen nicht die Erwartungen erfüllt. Dunkle Wolken ziehen auf, wenn das gegen den VfB Stuttgart nicht bessert wird, meint SPORTBUZZER-Redakteur Andreas Willeke. 
Cedric Teuchert und die restliche Offensivabteilung von Hannover 96 haben gegen den FC Groningen nicht die Erwartungen erfüllt. Dunkle Wolken ziehen auf, wenn das gegen den VfB Stuttgart nicht bessert wird, meint SPORTBUZZER-Redakteur Andreas Willeke.  © Florian Petrow/Montage
Anzeige

Hannover 96 verpatzt die Generalprobe vor dem Zweitliga-Auftakt gegen den FC Groningen, verliert mit 0:1. Ohne eine mächtige Steigerung sieht SPORTBUZZER-Redakteur Andreas Willeke den Saisonauftakt in Stuttgart in Gefahr: Er scheint schlicht zu früh zu kommen. 

Anzeige
Anzeige

Zum Ende der Generalprobe prasselte ein fieser Gewitterschauer durchs Eilenriedestadion - und der Gedanke bietet sich geradezu an nach dem 0:1 gegen Groningen: Wenn sich 96 in den verbleibenden Tagen bis zum Saisonauftakt nicht mächtig steigert, könnten sehr dunkle Wolken für die Mannschaft aufziehen.

Kreativspieler vermisst

Vor allem die erste Hälfte war ernüchternd - mit großen Torchancen für die Holländer, leicht gemacht von der 96-Defensive. Auf der anderen Seite spielte sich 96 keine Torgelegenheit heraus, nur nach einem Standard war’s gefährlich. Es fehlte ein kreativer Spieler im Mittelfeld, der die drei Stürmer auch mal hätte einsetzen können.

Bilder vom Testspiel zwischen Hannover 96 und dem FC Groningen


Sebastian Soto

 schirmt den Ball vor Groningens Amir Absalem. Zur Galerie
Sebastian Soto schirmt den Ball vor Groningens Amir Absalem. ©
Anzeige
Mehr Berichte über Hannover 96

Alles in allem scheint der Start zu früh zu kommen

Trainer Mirko Slomka ließ untypischerweise bei der Generalprobe nicht eine vermeintliche erste Elf zumindest für 60 Minuten auf dem Platz, sondern wechselte zur Halbzeit fast komplett. Da scheint in der Besetzung noch einiges möglich - und das ist nach der Leistung vom Samstag auch gut so. Zumal 96 in der zweiten Hälfte zu einigen Torchancen kam. Nach dem sich andeutenden Verkauf von Walace werden auch sicher weitere Verstärkungen verpflichtet.

Aber alles in allem scheint der Start zu früh zu kommen - 96 könnte noch ein paar Wochen zum Einspielen gebrauchen. Mit einem ähnlichen Auftritt wie gegen den holländischen Erstligisten wird das sicher nichts in Stuttgart - da könnte es krachen und 96 könnte richtig nass gemacht werden.

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt