02. November 2019 / 12:12 Uhr

96-Profi Edgar Prib zum Remis gegen Sandhausen: "Sind alle nicht zufrieden"

96-Profi Edgar Prib zum Remis gegen Sandhausen: "Sind alle nicht zufrieden"

Andreas Willeke
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
96-Kapitän Edgar Prib war nach dem Remis gegen den SV Sandhausen sichtlich enttäuscht.
96-Kapitän Edgar Prib war nach dem Remis gegen den SV Sandhausen sichtlich enttäuscht. © Florian Petrow
Anzeige

Wieder kein Heimsieg für Hannover 96! Gegen den SV Sandhausen kam das Team von Mirko Slomka nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus. Nach der Partie äußerte sich Edgar Prib zu der enttäuschenden Leistung des Bundesliga-Absteigers.

Anzeige
Anzeige

Es ging wie gemalt los mit dem frühen 1:0, Aber was passierte dann mit der Mannschaft?

Das weiß ich nicht und kann ich auch nicht erklären. Fakt war, dass wir eine Riesenchance zum 2:0 hatten. Das hätte uns das Spiel erleichtert. Aber wir haben auch stark nachgelassen und haben es nicht geschafft, Sandhausen in ihrer Hälfte unter Druck zu setzen. Im Endeffekt ist das enttäuschend.

Man führt und stellt praktisch das Spiel ein - was läuft da verkehrt?

Wir wollten zumindest eine knappe Führung mit in die Halbzeit nehmen. Dann haben wir uns in der Pause viel vorgenommen, haben es aber nicht geschafft, das dann auch umzusetzen.

Hannover 96 - SV Sandhausen:

Hendrik Weydandt (M) bejubelt sein Tor zum 1:0 mit seinem Team. Zur Galerie
Hendrik Weydandt (M) bejubelt sein Tor zum 1:0 mit seinem Team. ©
Anzeige

Ist das die Verunsicherung, weil es so oft nicht geklappt hat hier in der HDI-Arena und noch keinen Heimsieg gab?

Keine Ahnung. Ich habe nur gesehen, wir müssen das 2:0 machen und den Sack damit zumachen. Dann kriegen wir später noch einen Konter zum 3:0 und dann ist das Spiel vorbei. Das haben wir nicht hinbekommen, fertig, aus.

Die Mannschaft hat sich ja zum Schluss nicht mal mehr eine halbe Chance herausgespielt. Warum ging kein Ruck durch die Mannschaft?

Das sind Fragen. Ich kann was zum Spiel erzählen, aber Ruck in der Mannschaft, das ist doch Gerede. Man muss sich die Spielverläufe anschauen, da bin ich auch ein Analytiker. Ich sehe einfach, dass wir einen guten Start hatten, eine Riesenchance zum 2:0. Dann ist das ein anderes Spiel.

Mehr zu #H96SVS

Beim Ausgleich gab’s zweifelnde Gesichter. Können Sie aufklären, was da los war. Hat die Mannschaft das Spielen eingestellt, weil sie gedacht hat, es gibt einen Freistoß?

Wir waren schläfrig, da haben wir gepennt, das geht auf unsere Kappe. So haben wir schon zwei Tore in Karlsruhe gekriegt, das muss schleunigst weg.

Sandhausen hatte hinten raus Riesenräume, das hätte auch eine Niederlage werden können?

Ja klar, wir haben heute ein bisschen Glück gehabt.

Jetzt abstimmen: Wie habt Ihr die Leistung der 96-Profis gesehen?

Mehr anzeigen

Die Gesamtsituation ist nicht besser geworden, durch die schlechte Heimbilanz ist es schwierig. Wie schätzen Sie das ein?

Das Gute daran ist, wir können es verbessern. Wir sind alle nicht zufrieden, wie wir hier zu Hause auftreten. Das muss besser werden. Wir müssen arbeiten, arbeiten, arbeiten. So bitter es ist, dass wir hier noch keinen Sieg geholt haben, umso schöner wird der erste Sieg dann sein.

Taten die Pfiffe weh?

Ich fand’s nicht wild, im Großen und Ganzen haben unsere Fans uns gut unterstützt. Wir konnten es aber leider nicht zurückzahlen. Das wollen wir im nächsten Heimspiel nachholen.

Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN