04. März 2016 / 19:06 Uhr

96 U19: Ohne drei Rückkehrer nach Berlin

96 U19: Ohne drei Rückkehrer nach Berlin

Dieter Kösel
Lübecker Nachrichten
Will eine bessere Leistung sehen als im Hinspiel: 96 U19-Trainer Daniel Stendel.
Will eine bessere Leistung sehen als im Hinspiel: 96 U19-Trainer Daniel Stendel. © Joscha Saltenberger (Archiv)
Anzeige

Sie sind zwar wieder im Training, doch nur auf Bewährung, die drei Nachwuchsspieler, die aufgrund eines geplanten Raubüberfalls bei 96 suspendiert wurden. Bei Pflichtspielen stehen sie erst mal nicht im Kader, auch weil sie vom Verein andere Aufgaben bekommen haben.

Anzeige

Ob die Bundeshauptstadt eine Reise wert ist, wird sich für Hannover 96 am Sonntag (12.30 Uhr) entscheiden. Dann tritt die Mannschaft von Trainer Daniel Stendel beim FC Viktoria 1899 Berlin an. Das Hinspiel haben die „Roten“ in keiner guten Erinnerung. Da störte beim 1:1 weniger das Ergebnis als die Leistung. „Dort wollen wir deutlich besser auftreten“, fordert der Trainer.

Nicht im Kader sind die drei Spieler, die vorübergehend wegen eines geplanten Raubes vom Training suspendiert waren und seit knapp zwei Wochen wieder im Training sind. „Sie sind erst einmal auf Bewährung dabei“, stellt Daniel Stendel fest und haben zudem die ihnen vom Verein auferlegte Sozialarbeit zu bewältigen.