14. Oktober 2021 / 15:09 Uhr

A-Junioren des I. SC Göttingen 05 scheitern an Eintracht Braunschweig

A-Junioren des I. SC Göttingen 05 scheitern an Eintracht Braunschweig

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Er behielt im Elfmeterschießen die Nerven: Göttingens Fynn Kendrick Soltendieck (r.) im Zweikampf mit Luca Michael Rusalo von Eintracht Northeim.
Er behielt im Elfmeterschießen die Nerven: Göttingens Fynn Kendrick Soltendieck (r.) im Zweikampf mit Luca Michael Rusalo von Eintracht Northeim. © Helge Schneemann/GT
Anzeige

Die A-Junioren des I. SC Göttingen 05 haben ihre Zweitrundenpartie im Niedersachsenpokal gegen die U19 von Eintracht Braunschweig verloren. Die Gastgeber boten dem favorisierten Regionalligisten aus Braunschweig beeindruckend Paroli, mussten sich am Ende aber denkbar knapp geschlagen geben.

Am Ende fehlten nur Zentimeter. Die A-Junioren des I. SC Göttingen 05 haben ihre Zweitrundenpartie im Niedersachsenpokal gegen Eintracht Braunschweig verloren. Nach einem spannenden Pokalfight mussten sich die Nachwuchskicker im heimischen Maschpark nach Elfmeterschießen mit 5:6 (1:1) geschlagen geben.

Anzeige

Die Gastgeber gingen nach zuletzt starken Leistungen in der Niedersachsenliga mit breiter Brust in das Spiel gegen den Regionalligisten aus Braunschweig. In der Anfangsphase ergriffen allerdings zunächst die favorisierten Gäste die Initiative und waren auch prompt erfolgreich. Nach unglücklichem Zuspiel auf den eigenen Torwart setzten sich die 05er selbst unter Druck. Diese Unsicherheit nutzte Eintracht-Stürmer Carlos Christel aus und traf zur Führung. „Das Gegentor war absolut vermeidbar, wir waren zu Beginn der Partie ein wenig zu nachlässig“, befand der Göttinger Coach Nils Leunig nach dem Spiel.

Mehr vom Sport in der Region

Mit zunehmender Spieldauer fanden die Schwarz-Gelben allerdings immer besser in die Partie und erspielten sich in der Folge auch mehrere Torchancen. „Besonders in Hälfte zwei haben wir abgeklärter verteidigt und viele enge Situationen spielerisch gelöst, was mir sehr gefallen hat“, so Leunig. Die oft mit langen Bällen agierenden Braunschweiger kamen durchaus auch in Halbzeit zwei gefährlich vor das Göttinger Tor, verwerteten ihre Möglichkeiten aber nicht. In der Schlussphase der Partie erzielte der formstarke 05er Andi Morina zur Freude von mehreren hundert Fans im Maschpark den Ausgleich (83.).

Mit einem 1:1 Unentschieden nach regulärer Spielzeit ging es für beide Teams dann ins Elfmeterschießen, in dem Göttingens Morina zum tragischen Helden avancierte. Der Ausgleichstorschütze verschoss den dritten Strafstoß seiner Mannschaft. Nachdem alle fünf Schützen der Gäste aus Braunschweig sich vom Punkt keine Blöße gaben, war das Pokal-Aus der 05er besiegelt. Trotz der Niederlage war Übungsleiter Leunig im Nachgang der Partie positiv gestimmt: „Wir haben heute gegen einen starken Gegner eine klasse Leistung gezeigt. Für die Jungs war es außerdem eine tolle Erfahrung vor so vielen Fans gegen eine Regionalligamannschaft zu spielen“, so Leunigs Fazit. – Tore: 0:1 Christel (8.), 1:1 Morina (83.). Elfmeterschießen: 05: Soltendiek, Robin Onal, Sündermann, Bachmann. Braunschweig: Berthier, Zouaoui, Wloch, Renner, Schenk.

Von Fabian Thiele