27. Juni 2019 / 11:51 Uhr

Ab nach Schweden! D-Jugend des MTV Gifhorn reist zum weltgrößten Jugendfußballturnier

Ab nach Schweden! D-Jugend des MTV Gifhorn reist zum weltgrößten Jugendfußballturnier

Maik Schulze
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Wissen, wo es hingeht: Die D-Jugendlichen des MTV Gifhorn und Trainer Chris Wimmer bereiten sich auf ihre Reise nach Schweden vor.
Wissen, wo es hingeht: Die D-Jugendlichen des MTV Gifhorn und Trainer Chris Wimmer bereiten sich auf ihre Reise nach Schweden vor.
Anzeige

Der 2006er Jahrgang des MTV Gifhorn ist ein guter. Sportlich haben die Fußball-Talente fast alles abgeräumt, was abzuräumen war – und die abgelaufene Saison war auch sonst eine mit Wow-Effekt. Wo sonst gab es in der D-Jugend VIP-Tickets? Doch die hatten einen ganz besonderen Grund...

Anzeige
Anzeige

Die Erfolgsbilanz der Fußball-Talente liest sich wahrlich beeindruckend: Hallenkreismeister, Kreispokal-Sieger und zudem wurde hinter Überflieger VfL Wolfsburg in der Kreisoberliga mit neun Punkten Vorsprung der Vize-Titel klar gemacht. Auch Niedersachsencup-Sieger dürfen sich die Kicker nennen. Klar, dass das Team längst bereit ist, sich auch international mit anderen Mannschaften zu messen.

VIP-Tickets in der D-Jugend

Im Blick hatten Kids und Verantwortliche den Gothia-Cup in Göteborg schon länger. Das größte Jugendfußballturnier der Welt startet am 14. Juli – und Gifhorn ist dabei! Auch dank des Erfindungsreichtums von Trainer und Organisator Chris Wimmer. Der rief eine Crowdfunding-Aktion ins Leben: „Da haben sich die Familien, Freunde und Bekannte voll reingehängt und über 2000 Euro eingesammelt!“ Und das ermöglicht die Fährfahrt von Travemünde nach Malmö. Klasse Aktion: „Die Spender konnten sich verschiedene Belohnungen aussuchen“, berichtet MTV-Betreuer André Neumann. So gab es das VIP-Ticket-Spiel. Gegen den BSC Acosta wurde zum Beispiel ein Parkplatz abgesperrt, direkte Bestuhlung an der Mittellinie eingerichtet sowie freie Verpflegung und Service organisiert. Teilnehmer Wolfgang Fischer war hinterher nicht nur vom 2:0-Sieg, sondern auch vom Rahmen total begeistert – und gab noch ein kleines Taschengeld on top.

Die am meisten ausgesuchte Anerkennung für die Spender, eine Postkarte aus Göteborg, steht natürlich noch aus.

Das sind die Meister 2019 im Amateurfußball der Kreise Wolfsburg und Gifhorn

Die Meister zum Durchklicken Zur Galerie
Die Meister zum Durchklicken ©
Anzeige

Das Geld war also zusammen, die Organisation trotzdem zeitraubend. Neben der Fähre mussten für die Woche des Turniers noch Anreise, Hotels (Neumann: „Bei fast 1700 Mannschaften gar nicht so einfach“), Transfers, Einverständniserklärungen, Rahmenprogramm und vieles mehr geplant werden. Doch die Organisatoren machen es für ihre Jungs. Spieler Dominik Wiest ist jedenfalls schon voller Vorfreude auf die vielen verschiedenen Mannschaften aus 78 Ländern: „Da können wir unser Schulenglisch mal ausprobieren.“

156 Teams in der Altersklasse

Wimmer freut sich auf die Eindrücke auf und neben dem Platz. „Wir werden die Woche auch nutzen, um Göteborg zu besichtigen, aber auch mal am Strand chillen.“ Aber auch die sportliche Herausforderung bei den 156 Mannschaften in der Altersklasse reizt den Trainer: „Wir haben eine überragende Saison gespielt und sind gespannt, wie wir uns mit den internationalen Mannschaften messen werden.“

Ein bisschen kennen die Gifhorner das Gefühl: Bei einem internationalen Hallenturnier traf der MTV schon auf Manchester United und Deportivo La Coruna. In Schweden geht es jetzt in der Vorrunde gegen die Phoenix Football Academy (England), IS Halmia (Schweden) und Lillestrom SK (Norwegen). Klingt nach weiteren Wow-Effekten...

Mehr heimischer Fußball

ANZEIGE: 50% auf dein Präsentations-Trainingsanzug! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt