28. Mai 2021 / 14:06 Uhr

Abgang offiziell! Konaté wechselt von RB Leipzig zum Liverpool FC

Abgang offiziell! Konaté wechselt von RB Leipzig zum Liverpool FC

Antje Henselin-Rudolph
Leipziger Volkszeitung
Ibrahima Konate verteidigt künftig für  Liverpool.
Ibrahima Konate verteidigt künftig für Liverpool. © Imago/Comsport
Anzeige

RB Leipzigs Kader wird kleiner. Mit Ibrahima Konaté steht seit Freitag ein weiterer Abgang beim deutschen Vize-Meister fest. Den französischen Verteidiger zieht es zum Liverpool FC. Eine Ausstiegsklausel sichert den Messestädtern im Gegenzug ordentliche Einnahmen.

Anzeige

Leipzig. Es ist fix. Nach Dayot Upamecano verlässt ein weiterer Verteidiger RB Leipzig. Wie der Bundesliga-Zweite am Freitag bestätigte, zieht Ibrahima Konaté eine Ausstiegsklausel in seinem eigentlich bis 2023 laufenden Vertrag. Er wird ab Sommer das Trikot des Liverpool FC tragen und erhält bei den Engländern einen langfristigen Vertrag. Der Club von Coach Jürgen Klopp überweist für den 22-Jährigen rund 40 Millionen Euro an den Cottaweg.

Anzeige

Konaté war 2017 im Alter von 18 Jahren ablösefrei vom FC Sochaux an die Pleiße gewechselt. Gegen Ende seiner ersten Saison in Leipzig entwickelte sich der Franzose mehr und mehr zum Stammspieler. 2018/19 war er unter Ralf Rangnick aus der Startformation der Sachsen nicht mehr wegzudenken, absolvierte allein in der Bundesliga 28 von 34 möglichen Spielen, 27 davon von Beginn an. "Ich hatte eine fantastische Zeit bei RB. Es war 2017 ein sehr großer Schritt für mich, aus Frankreich nach Deutschland zu wechseln", so Konaté. "Der Verein hat mir von Beginn an das so wichtige Vertrauen geschenkt und mir die notwendige Zeit gegeben, mich zurechtzufinden und zu entwickeln."

Mehr zu RB

Unter Julian Nagelsmann erwischte Konaté dann das Verletzungspech. Ab Oktober 2019 fehlte der Innenverteidiger monatelang wegen eines Muskelfaserrisses, kam erst im Juni des Folgejahres wieder zum Zug. In der gerade zu Ende gegangenen Saison bremste ihn dann eine Sprunggelenksverletzung zeitweise aus. "Auch während meiner Verletzungen habe ich immer die volle Unterstützung gespürt. Ich bin sehr dankbar für diese vier besonderen Jahre, die sowohl für mich als jungen Spieler als auch für den jungen Verein eine sehr prägende Phase waren." Nun freue er sich auf sein neues Kapitel beim Liverpool FC.



Die RB-Verantwortlichen hatten sich auf einen möglichen weiteren Abgang nach Upamecano, der sich bekanntlich dem FC Bayern München anschließt, bereits frühzeitig vorbereitet und mit Josko Gvardiol sowie Mohamed Simakan für die kommende Saison zwei neue Defensivspezialisten verpflichtet. Dabei wird es wohl nicht bleiben. "Unabhängig dieser Personalien sind die Vereins-Planungen insgesamt längst nicht abgeschlossen", kündigte Florian Scholz, Kaufmännischer Leiter Sport am Freitag an. "Wir werden mit einer erfolgshungrigen und schlagkräftigen Mannschaft in die neue Saison gehen."