09. August 2022 / 09:35 Uhr

Nach Abgang zum BVB: Das sind die Nachfolge-Kandidaten für Anthony Modeste in Köln

Nach Abgang zum BVB: Das sind die Nachfolge-Kandidaten für Anthony Modeste in Köln

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Bayer Leverkusens Joel Pohjanpalo (l.) und Fürth-Stürmer Branimir Hrgota (r.) sollen Kandidaten auf die Nachfolge von Anthony Modeste (Mitte) beim 1. FC Köln sein.
Bayer Leverkusens Joel Pohjanpalo (l.) und Fürth-Stürmer Branimir Hrgota (r.) sollen Kandidaten auf die Nachfolge von Anthony Modeste (Mitte) beim 1. FC Köln sein. © IMAGO/Laci Perenyi, Zink (Montage)
Anzeige

Nach dem Wechsel von Anthony Modeste zu Borussia Dortmund, braucht der 1. FC Köln Verstärkung im Sturm. Die ersten Kandidaten für die Nachfolge des abgewanderten Torjägers werden bereits gehandelt. 

Der Wechsel ist durch, Anthony Modeste verlässt den 1. FC Köln und ist ab sofort Spieler von Borussia Dortmund. Der Abgang des Torjägers reißt ein dickes Loch in die Offensive der Kölner: Modeste erzielte in der vergangenen Saison 20 Treffer und hatte damit großen Anteil, dass sich das Team von Trainer Steffen Baumgart in der Qualifikation für die Conference League befindet. "Tony hat Großes für den FC geleistet. Das wird bleiben, darf nicht vergessen werden und dafür sind wir ihm sehr dankbar", erklärt FC-Geschäftsführer Christian Keller: "Genauso gilt es zu respektieren, dass Tony in Dortmund die sportliche Chance erhält, erstmals in seiner Karriere in der UEFA Champions League zu spielen. Wir wünschen ihm deshalb viel Erfolg und alles Gute."

Anzeige

Unweigerlich drängt sich bei den Rheinländern nun die Frage auf: Wer soll die Lücke im FC-Sturm schließen? Erste Kandidaten werden bereits gehandelt. Medienberichten zufolge sollen die Kölner Interesse an Branimir Hrgota von Zweitligist Greuther Fürth haben. Mit dem 29-Jährigen sollen dem Vernehmen nach schon zu Beginn des Sommers Gespräche geführt worden sein, die jetzt wieder aufflammen könnten. Der Schwede ist Kapitän bei dem Bundesliga-Absteiger und kommt in dieser Saison in drei Spielen bisher auf zwei Vorlagen. Sein Vertrag in Fürth läuft noch bis zum Sommer 2024, als Ablöse werden zwei Millionen Euro gehandelt.

Ein weiterer Kandidat ist Joel Pohjanpalo. Der Stürmer von Bayer Leverkusen war zuletzt an den türkischen Klub Caykur Rizespor ausgeliehen. In 33 Spielen gelangen im starke 16 Treffer und eine Vorlage für den Erstligisten. Pohjanpalo ist jetzt nach Leverkusen zurückgekehrt, wo sein Vertrag noch bis zum kommenden Sommer läuft. Sein Marktwert liegt laut transfermarkt.de bei 2,5 Millionen Euro.

Klar ist: Einfach wird es nicht, in die Fußstapfen von Top-Torjäger Modeste zu treten. Doch womöglich könnte sogar eine interne Lösung in Frage kommen. Der 24 Jahre alte Florian Dietz gab am Sonntag beim Bundesliga-Auftakt gegen Schalke 04 (3:1) ein durchaus respektables Bundesliga-Debüt, spielte von Beginn an mit und hatte einige gefährliche Offensivaktionen. Er rückte im Sommer aus der Kölner Reserve zu den Profis auf.

Anzeige

Im Nachwuchs des FC gibt es mit dem gerade 18 Jahre alten Damion Downs noch eine Hoffnung, die mittelfristig eine gute Rolle spielen soll. Der 1,92 Meter große Angreifer kam 2020 für eine sechsstellige Ablösesumme von der Jugend des FC Ingolstadt, erzielte im Vorjahr in zwölf Spielen sechs Treffer. Unter Baumgart kam er im März in einem Benefizspiel gegen Siegburg (8:1) zum Einsatz – und traf dreimal. Downs wurde jüngst auch für die U20-Auswahl der USA nominiert.

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.