09. Februar 2020 / 12:42 Uhr

Abgeblasen: Orkan "Sabine" sorgt für Spielabsagen in Niedersachsen

Abgeblasen: Orkan "Sabine" sorgt für Spielabsagen in Niedersachsen

Christoph Hage
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Symbolbild
Symbolbild © Imago Rust
Anzeige

Die Fußballer des 1. FC Germania Egestorf/Langreder und von Hannover 96 II können am Sonntag zu Hause bleiben: Ihre Spiele in der Regionalliga Nord und der Oberliga sind abgesagt. Und auch die Drittliga-Volleyballerinnen der SF Aligse legen unfreiwillig die Füße hoch.

Anzeige

An der Nordseeküste und im Bergland werden ab Sonntagnachmittag Orkanböen mit einer Geschwindigkeit von bis zu 150 Stundenkilometern erwartet. "Sabine" bringt auch den Spielbetrieb in Niedersachsen teilweise zum Stehen. Das Regionalliga-Spiel von Hannover 96 II bei Altona 93 sowie die Oberliga-Partie des 1. FC Germania Egestorf/Langreder beim VfL Oldenburg sind am Sonntagmorgen abgesagt worden.

„Aufgrund der bevorstehenden Wetterlage haben sich die Verantwortlichen des Vereins und des Verbands entschieden, die Partie aus Sicherheitsgründen abzusagen“, teilte Altona 93 am Sonntag auf Facebook mit. „Der Schutz von Akteuren, Mitarbeitern und Zuschauern muss immer im Vordergrund stehen.“ Ein Ersatztermin werde in Kürze bekannt gegeben.

Auch der VfV 06 Hildesheim (gegen den TB Uphusen) und der TuS Bersenbrück (gegen den FC Hagen/Uthlede) haben ihre für Sonntag geplanten Spiele im Wortsinn abgeblasen.

96-A-Junioren spielen ebenfalls nicht

Bereits am Freitag ist das für Sonntag geplante Spiel in der A-Junioren-Bundesliga zwischen Hannover 96 und dem Hamburger SV abgesagt worden - allerdings nicht wegen des Orkans. Aufgrund zahlreicher krankheitsbedingter Ausfälle ist die Partie auf den 21. März verlegt worden.

Mehr aus der Region

Auch die Drittliga-Volleyballerinnen der SF Aligse müssen unfreiwillig pausieren. Das für Sonntag geplante Heimspiel gegen den USC Münster II wurde abgesagt, die An- und Abreise aus dem Westen Deutschlands ist schlicht zu gefährlich.