19. Januar 2020 / 19:46 Uhr

Absage an die Konkurrenten: Tobias Täge bleibt dem Malchower SV treu

Absage an die Konkurrenten: Tobias Täge bleibt dem Malchower SV treu

Johannes Weber
Ostsee-Zeitung
Die Lebensversicherung des Malchower SV: Tobias Täge erzielte in der laufenden Saison in 16 Spielen schon 23 Treffer.
Die Lebensversicherung des Malchower SV: Tobias Täge erzielte in der laufenden Saison in 16 Spielen schon 23 Treffer. © Ulf Lange
Anzeige

Der Stürmer wird auch in der kommenden Spielzeit für den Verbandsligisten auf Torejagd gehen. Trainer Sven Lange verlängerte seinen Kontrakt ebenfalls.

Anzeige
Anzeige

Seine Tore wird Tobias Täge auch in Zukunft für den Malchower SV schießen. Der Top-Knipser der Fußball-Verbandsliga (23 Tore) hat seinen Kontrakt beim MSV vorzeitig um ein weiteres Jahr verlängert. Mehrere Vereine sollen am 30-Jährigen interessiert gewesen sein. Täge erteilte dem Werben der Konkurrenten eine Absage, unter anderem weil er sich beim MSV mehr als wohl fühlt.

„Wir wollten frühzeitig ein Signal an die Mannschaft senden und sind froh, dass Tobi uns erhalten bleibt. Er ist ein absoluter Führungsspieler, an denen sich die jungen Spieler aufrichten können", schwärmt Malchows Coach Sven Lange. Mit 44 Toren holte Täge in der Saison 2013/14 - damals noch im Trikot des SV Waren - die Torjägerkanone in der Verbandsliga. Seit Sommer 2015 trägt der in M-V bestens bekannte Angreifer das Dress des MSV. Seine stolze Bilanz seitdem: 118 Treffer in 148 Pflichtspiele.

Mehr zur Verbandsliga

Wenn es nach Lange geht, soll Täge seine Ausbeute tatkräftig ausbauen. „Seine Vertragsverlängerung ist auch ein Zeichen, dass der im Sommer nach dem Oberliga-Abstieg eingeschlagene Weg, der richtige war. Wir setzen auf ein junges und hungriges Team, das Routiniers wie Tobi braucht", so Sven Lange, der ein weitere positive Nachricht zu vermelden hatte. Der Coach sagte ebenfalls zu, dem MSV über die laufende Saison hinaus, treu zu bleiben.

Sven Lange: „Das passt alles"

Seine Entscheidung begründet der 52-Jährige mit der guten Zusammenarbeit, innerhalb des Vereins. „Ich habe Spaß daran, das neu formierte Team weiter zu entwickeln. Manager Bernd Klein und ich ergänzen uns gut. Der Austausch mit dem Präsidium klappt sehr gut, zudem steht die Stadt hinter dem Verein. Das passt alles", meint Lange, der mit dem MSV nach dem ersten Halbjahr mit 27 Punkten auf dem siebten Tabellenrang liegt.

Die wichtigsten Wintertransfers in der Saison 2019/20 in M-V:

<b>NOFV-Oberliga Nord:</b> Florian Esdorf vom FSV Wacker Nordhausen (Regionalliga Nordost) zum FC Hansa Rostock II Zur Galerie
NOFV-Oberliga Nord: Florian Esdorf vom FSV Wacker Nordhausen (Regionalliga Nordost) zum FC Hansa Rostock II ©

Mit den Schwung der beiden Vertragsverlängerungen werden die Malchower am Mittwoch die Wintervorbereitung aufnehmen. Bis zum Ligastart gegen den FC Mecklenburg Schwerin (21. Februar) sind drei Testspiele geplant. Der MSV wird seine Form gegen den Pritzwalker FHV (31. Januar), FSV Bentwisch (5. Februar) und MSV Pampow (7. Februar) überprüfen.