09. April 2021 / 14:53 Uhr

Abschied aus Birkenwerder: Coach Florian Glitza verlässt den BBC

Abschied aus Birkenwerder: Coach Florian Glitza verlässt den BBC

Matthias Schütt
Märkische Allgemeine Zeitung
BBC-Coach Florian Glitza.
BBC-Coach Florian Glitza. © Robert Roeske
Anzeige

Landesliga Nord: Der Verein aus Oberhavel muss sich auf der Trainerposition neu aufstellen. Erste Gespräche mit potenziellen Nachfolgern wurden geführt.

Anzeige

Seit der Saison 2017/18 war Florian Glitza im Trainerteam aktiv. Zu Beginn als Co-Trainer unter Jürgen Bogs, übernahm er die Mannschaft zur Saison 2018/19. Doch nun ist Schluss für Glitza beim Birkenwerder BC. Verein und Trainer entschlossen sich, die gemeinsame Arbeit nicht fortzusetzen. „Einen wirklichen Hauptgrund gibt es nicht und die Trennung folgt einvernehmlich“, bestätigt Sebastian Schwebs, Vorsitzender des BBC. "Nach den vier Jahren hat man aber Abnutzungserscheinungen gespürt. Wir wollen jetzt frischen Wind reinbringen."

Anzeige

Die Entscheidung fiel am vergangenen Donnerstagabend nach einem persönlichen Gespräch, das unter Einhaltung der Corona-Regeln absolviert wurde. Nach knapp 20 Minuten war das vorbei. "Ich kann mit der Entscheidung gut leben“, so Glitza. "Es war sicherlich eine erfolgreiche Zeit beim BBC mit dem Aufstieg in die Landesliga, der Teilnahme am Oberhavel-Masters oder dem Kreispokalfinale, auch wenn wir das am Ende verloren." Zusätzlich will Glitza die Zeit als "Co" unter Jürgen Bogs nicht missen. Für den Ex-BBC-Trainer beginnt nun also ein neues Kapitel. "Ich gucke jetzt einfach was kommt, werde aber nicht aktiv nach einem neuen Verein suchen", so Gitza.

Mehr zum Sport aus Oberhavel

Da die Trennung für die BBC-Vereinsverantwortlichen "nicht überraschend ist", wie Schwebs sagt, "haben wir uns schon Gedanken gemacht". Demzufolge ist der Verein bereits mit Nachfolgern für Glitza im Gespräch. Eine Entscheidung ist aber noch nicht fix. "Wir haben da keinen Druck", so Schwebs.

Tipp: Die komplette SPORTBUZZER-Berichterstattung zur EM 2021 findest Du auch in der superschnellen EM-App von Toralarm. Und folge gerne @sportbuzzer auf Instagram!