14. Februar 2021 / 14:37 Uhr

Abschied aus Wolfsburg: Lena Goeßling verlässt den VfL am Saisonende

Abschied aus Wolfsburg: Lena Goeßling verlässt den VfL am Saisonende

Andreas Pahlmann
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Lena Goeßling verlässt den VfL Wolfsburg
Lena Goeßling verlässt den VfL Wolfsburg © Angelika Warmuth/dpa
Anzeige

Lena Goeßling wird in der kommenden Saison nicht mehr für den VfL Wolfsburg spielen. Der Vertrag der Ex-Fußball-Nationalspielerin beim Meister läuft aus, Eintracht Frankfurt ist an einer Verpflichtung interessiert.

Die Fußball-Frauen von Eintracht Frankfurt sind an einer Verpflichtung von Lena Goeßling interessiert - und die Chancen stehen offenbar nicht schlecht. Nach gleichlautenden Informationen von "Bild" und SPORTBUZZER wird die 34-jährige Ex-Nationalspielerin nach dieser Saison den VfL Wolfsburg verlassen.

Anzeige

Neben der Schweizerin Lara Dickenmann und Torfrau Friederike Abt ist Goeßling eine von drei aktuellen VfL-Fußballerinnen, deren Vertragslage für die kommende Saison noch offen ist. Ein öffentliches Statement vom Verein und möglicherweise auch von der Spielerin wird am Montag erwartet.

Lena Goeßling: Karriere in Bildern

In der U 17 spielte Goeßling erstmals für Deutschland, später gehörte sie auch zur U-19-Nationalmannschaft Zur Galerie
In der U 17 spielte Goeßling erstmals für Deutschland, später gehörte sie auch zur U-19-Nationalmannschaft ©

Goeßling war nach der WM 2011 aus Bad Neuenahr zum VfL gekommen und entwickelte sich in Wolfsburg zur Leistungsträgerin im Verein und in der deutschen Nationalmannschaft. Unter den Trainern Ralf Kellermann und Stephan Lerch gewann sie zweimal die Champions League, wurde sechs Mal deutsche Meisterin und holte sieben Mal den Pokal, war damit an allen Titelgewinnen in der VfL-Geschichte beteiligt. 2013 wurde sie mit der DFB-Auswahl Europameisterin und 2016 Olympiasiegerin, damit ist sie eine der erfolgreichsten Wolfsburger Sportlerinnen überhaupt.

Für den Wolfsburger Neu-Aufbau in der kommenden Saison mit Lerch-Nachfolger Tommy Stroot plant der VfL nun offenbar nicht mehr mit ihr, laut "Bild" gab es kein Angebot zur Vertragsverlängerung. Goeßling selbst hatte bereits durchblicken lassen, dass sie ihre erfolgreiche Karriere noch nicht beenden will. Aus der Nationalmannschaft war sie nach der WM 2019 zurückgetreten.

Auch die Zukunft von Abt (26) und Dickenmann (35) klärt sich möglicherweise in der Länderspielpause. Den Vertrag mit Torfrau Abt würde der VfL gern verlängern, bei der 135-fachen Schweizer Nationalspielerin Dickenmann steht ein Karriere-Ende im Raum. Zuvor hatte mit der erfahrenen Ungarin Zsanett Jakabfi (30) bereits eine VfL-Spielerin ihr Karriereende nach dieser Saison angekündigt.

Am Sonntag bestreiten die VfL-Frauen ihr Bundesliga-Spiel gegen 1899 Hoffenheim. Goeßling und Jakabfi stehen in der Startelf, Abt sitzt auf der Bank, Dickenmann ist nicht im Kader. Die Partie wird live auf WölfeTV übertragen, hier geht es zum Stream.


Klar ist bereits, dass mit Ingrid Engen und Fridolina Rolfö zwei Leistungsträgerinnen den VfL am Saisonende verlassen werden, beide waren nicht bereit, ihren auslaufenden Vertrag zu verlängern. Auch an Rolfö ist Eintracht Frankfurt interessiert, die Schwedin zieht es aber ins Ausland, gleiches gilt für die Norwegerin Engen.