27. Juni 2020 / 17:25 Uhr

Werder Bremen schafft Wunder und spielt die Relegation - Fortuna Düsseldorf steigt ab

Werder Bremen schafft Wunder und spielt die Relegation - Fortuna Düsseldorf steigt ab

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Frust und Freude: Fortuna Düsseldorf steigt am letzten Spieltag ab - Werder Bremen rettet sich in die Relegation.
Frust und Freude: Fortuna Düsseldorf steigt am letzten Spieltag ab - Werder Bremen rettet sich in die Relegation. © Joachim Sielski/imago images
Anzeige

Welch ein Spieltag! Der SV Werder Bremen hat durch einen herausragenden 6:1-Sieg gegen den 1. FC Köln doch noch den Sprung auf den Relegationsplatz geschafft. Fortuna Düsseldorf hingegen steigt nach der Niederlage bei Union Berlin direkt ab.

Anzeige

Das Wunder ist perfekt, ein sensationeller Spieltag lässt Werder hoffen! Werder Bremen hat sich durch den 6:1-Sieg gegen den 1. FC Köln am 34. Spieltag auf den Relegationsrang gerettet. Fortuna Düsseldorf hingegen muss nach der 0:3-Niederlage bei Union Berlin den Abstieg in die 2. Bundesliga hinnehmen. Bereits nach dem 32. Spieltag war mit Schlusslicht SC Paderborn der erste Absteiger fix.

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

Damit schaffte Werder das kaum mehr für möglich gehaltene Wunder von der Weser, das gern bemüht wird. Trotz zwei Punkten Rückstand vor dem abschließenden Saison-Spieltag zogen die Grün-Weißen noch an der Fortuna vorbei - mit einer herausragenden Leistung. Einen Dank müssen die Bremer auch nach Berlin schicken, Union die Saison nicht auslaufen ließ und die Fortuna schlug.

Der Absturz von Werder Bremen in Bildern

Unterschiedlicher könnte die Stimmung kaum sein: 2004 holte Werder Bremen noch unter Trainer Thomas Schaaf (Bild links) die Deutsche Meisterschaft. 16 Jahre später droht der ganz große Absturz. Die Bremer könnten in der Relegation nach der Saison 2019/20 zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte absteigen. Eine Chronologie des Absturzes. Zur Galerie
Unterschiedlicher könnte die Stimmung kaum sein: 2004 holte Werder Bremen noch unter Trainer Thomas Schaaf (Bild links) die Deutsche Meisterschaft. 16 Jahre später droht der ganz große Absturz. Die Bremer könnten in der Relegation nach der Saison 2019/20 zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte absteigen. Eine Chronologie des Absturzes. ©

Schon die erste Halbzeit war spektakulär: Werder Bremen führte schon nach den ersten 45 Minuten deutlich mit 3:0 gegen den 1. FC Köln, Fortuna Düsseldorf lag gegen Union Berlin mit 0:1 hinten. Und auch nach der Pause wurde es nicht besser für die Fortuna: In Bremen legten erst Davy Klaasen und Yuya Oska zum 5:0 nach, während Christian Gentner das 2:0 für Union schoss (Suleiman Abdullahi machte kurz vor Schluss dann alles klar für Union). Da machte auch der zwischenzeitliche Treffer von Dominik Drexler für Köln nichts, weil Joshua Sargent das 6:1 erzielte.

Pizarro-Karriere verlängert

Dadurch verlängert sich auch noch die Karriere von Kult-Stürmer Claudio Pizarro, der in der 87. Minute für Osako eingewechselt wurde. Nach der Saison beendet der Peruaner seine Karriere. Pizarro, der ausländischen Profi mit den meisten Einsätzen in der Bundesliga, kann damit auch am Donnerstag und am übernachsten Montag in der Relegation noch ran

Freilich: Die schwache Saison von Werder ist keinesfalls wegzuwischen. Die Tordifferenz ist dennoch erschreckend - und nun zwei Heimsiege sind grundsätzlich die Bilanz eines Absteigers. Doch Werder schaffte es mit den 31 Punkten doch noch in die Relegation. Gegen wen die Bremer dort am Donnerstag, 2. Juli, antreten müssen, ist noch nicht klar. Der letzte Spieltag in der 2. Bundesliga wird am Sonntag noch ausgespielt. Aktuell steht der 1. FC Heidenheim auf dem Relegationsrang.

2009 wurde die Bundesliga-Relegation wieder eingeführt. Alle bisherigen Begegnungen im Überblick:

Der <b<SPORT</b>BUZZER blickt in der Galerie auf alle Relegationsduelle seit 2009. Zur Galerie
Der BUZZER blickt in der Galerie auf alle Relegationsduelle seit 2009. ©

Sechster Abstieg für Fortuna Düsseldorf

Für Fortuna Düsseldorf hingegen endete die Saison mit dem sechsten Abstieg der Vereinsgeschichte. Nach 1967, 1987, 1992, 1997 und 2013 geht es also erneut in die 2. Bundesliga. Nie gelang übrigens der direkte Wiederaufstieg. Nach dem letzten Abstieg 2013, ging es für die Fortuna erst 2018 zurück in die Bundesliga.