02. Mai 2019 / 19:11 Uhr

Abstiegsduell: „Wir müssen von Beginn an brennen“

Abstiegsduell: „Wir müssen von Beginn an brennen“

Peter Konrad
Peiner Allgemeine Zeitung
Sascha Marchefka (l.) und Vöhrum wollen punkten.
Sascha Marchefka (l.) und Vöhrum wollen punkten. © Massel
Anzeige

Abstiegskampf pur in der Fußball-Bezirksliga 2 steht an diesem Freitag in Kralenriede auf dem Programm. Denn der Gastgeber, der aktuell auf einem Abstiegsplatz steht, erwartet die ebenfalls gefährdeten Vöhrumer – der Vorsprung der Gäste beträgt nur ein Pünktchen. Entsprechend geht Arminen-Coach Nils Könnecker auch davon, „dass es richtig zur Sache geht“.

Anzeige
Anzeige

Abstiegskampf pur in der Fußball-Bezirksliga 2 steht am Freitag in Kralenriede auf dem Programm. Denn der Gastgeber, der aktuell auf einem Abstiegsplatz steht, erwartet die ebenfalls gefährdeten Vöhrumer – der Vorsprung der Gäste beträgt nur ein Pünktchen. Entsprechend geht Arminen-Coach Nils Könnecker auch davon, „dass es richtig zur Sache geht“.

SV Kralenriede – Arminia Vöhrum (Freitag, 19 Uhr). „Das Spiel ist ein echtes Brett und auch mitentscheidend – für beide Mannschaften“, betont Vöhrums Coach Nils Könnecker. Dementsprechend groß sei auch der Druck. „Die Kralenrieder stehen allerdings noch mehr unter Zugzwang als wir. Denn gewinnen wir, beträgt unser Vorsprung dann vier Punkte“, erklärt Könnecker

Mehr aus der Bezirksliga II

Aber auch mit einem Unentschieden könnte er leben. „Damit wäre ich nicht unzufrieden. Aber selbst bei einer Niederlage sind wir auch noch dabei.“

Eine solche möchte der Vöhrumer Trainer jedoch auf jeden Fall vermeiden. Ob das gelingt, „hängt vor allem davon ab, wie wir in dieses Spiel hineinkommen. Ganz wichtig ist, sich zu emotionalisieren und zu fokussieren. Gegen den TSV Wendezelle ist uns das nicht gelungen – und prompt lagen wir nach nur 20 Minuten schon mit 0:3 hinten.“

Damit sich selbiges am Freitag in Kralenriede nicht wiederholt, „müssen alle von der ersten Minute an brennen und hellwach sein“, mahnt Nils Könnecker. Ohnehin rechnet er mit einer äußerst intensiven Begegnung, „in dem das Fußballerische keine allzu große Rolle spielen wird“.

Vielmehr werden es die kämpferischen Aspekte sein, „die im Vordergrund stehen. Schließlich ist das Überlebenskampf in der Bezirksliga“, erläutert der Arminen-Coach, der im Abstiegsduell auf Herz und viel, viel Leidenschaft setzt. „Das werden die entscheidenden Faktoren sein.“

Von Peter Konrad

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Peine
Sport aus aller Welt