26. November 2020 / 12:20 Uhr

Abwehrsorgen werden größer: RB Leipzig muss bis Jahresende auf Henrichs verzichten

Abwehrsorgen werden größer: RB Leipzig muss bis Jahresende auf Henrichs verzichten

Elena Boshkovska
Leipziger Volkszeitung
Benjamin Henrichs fehlt RB Leipzig bis zum Jahresende.
Bitter für RB Leipzig: Benjamin Henrichs fällt bis Jahresende aus. © 2020 Getty Images
Anzeige

Die Personalsorgen in der Abwehr von RB Leipzig werden nicht kleiner. Nach den Ausfällen von Lukas Klostermann und Konrad Laimer müssen die Roten Bullen den Rest des Jahres nun auch ohne Benjamin Henrichs auskommen.

Anzeige

Leipzig. RB Leipzigs Sommer-Neuzugang Benjamin Henrichs fällt bis zum Jahresende aus. Der Bundesligist bestätigte am Donnerstag eine entsprechende Meldung des Magazins Kicker. Der Nationalspieler leidet an den Folgen einer Patellasehnenentzündung und fehlte RB bereits am Dienstag in Paris. „Benny hat leider, nach wie vor, sehr große Schmerzen im Knie", sagte RB-Coach Julian Nagelsmann auf der Pressekonferenz vor dem Champions-League-Gastspiel in der französischen Hauptstadt (0:1).

Anzeige

„Auch nach dem Spiel gegen Freiburg war deutlich, dass er beim Abstoppen Probleme hat. Es ist kein Dauerzustand, dass er die Sehnenproblematik hat und mit Schmerzen spielt“, so der Trainer der Roten Bullen. Die Verletzung beeinflusste bereits Henrichs' Zeit beim DFB-Team in der vergangenen Länderspielpause. Der Verteidiger war im Camp der Nationalmannschaft zwar dabei, konnte aufgrund seiner Beschwerden aber nicht zum Einsatz gekommen.

Mehr zu RB Leipzig

Henrichs ist bereits der dritte Akteur, der in der Abwehr der Messestädter bis zum Jahresende ausfällt. Neben ihm werden auch Lukas Klostermann und Konrad Laimer, die sich nach einer Arthroskopie im Knie in der Reha befinden, nicht zur Verfügung stehen. Gerade in der aktuellen Phase bis zum Jahreswechsel ist das besonders bitter für RB Leipzig. Denn bis zur einwöchigen Pause über die Weihnachtsfeiertage und Neujahr stehen den Roten Bullen noch acht Spiele bevor.

Trainer Julian Nagelsmann hofft indes auf die Rückkehr von Marcel Halstenberg, den in den vergangenen Wochen wiederkehrende Probleme im Adduktorenbereich plagten. Auch er stand gegen Paris Saint-Germain nicht zur Verfügung.