12. Januar 2020 / 17:27 Uhr

Achraf Hakimi lässt Zukunft beim BVB weiter offen: "Mein Herz ist geteilt"

Achraf Hakimi lässt Zukunft beim BVB weiter offen: "Mein Herz ist geteilt"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Achraf Hakimi steht noch bis zum Saisonende als Leihspieler beim BVB unter Vertrag.
Achraf Hakimi steht noch bis zum Saisonende als Leihspieler beim BVB unter Vertrag. © imago images/Kirchner-Media
Anzeige

Wie geht es mit Achraf Hakimi weiter? Zuletzt soll neben auch der FC Bayern sein Interesse am Verteidiger geäußert haben. Die Leihgabe von Real Madrid hält sich über die eigene Zukunft bei Borussia Dortmund weiterhin bedeckt.

Anzeige
Anzeige

Achraf Hakimi lässt seine Zukunft bei Borussia Dortmund weiter offen. "Mein Herz ist geteilt zwischen Madrid und Dortmund", sagte der bis zum Saisonende von Real Madrid ausgeliehene 21 Jahre alte Abwehrspieler den Ruhr Nachrichten. Der Vizemeister der Vorsaison würde den schnellen Außenverteidiger gern fest verpflichten. Sein Marktwert ist mittlerweile aber deutlich gestiegen und dürfte bei rund 40 Millionen Euro liegen. Dem Vernehmen nach soll auch der FC Bayern Interesse haben.

Mehr vom SPORTBUZZER

Bei der Entscheidungsfindung will sich Hakimi nicht unter Druck setzen: "Bis zum Sommer dauert es noch sechs Monate, es gibt noch sehr viele Spiele. Letztlich muss ich für mich abwägen. Welche Vorteile sprechen für Dortmund, was erwartet mich in Madrid", sagte Hakimi, der unlängst zum besten Nachwuchsspieler Afrikas gekürt wurde.

50 ehemalige BVB-Spieler und was aus ihnen wurde

Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Márcio Amoroso, Ousmane Dembélé und Alexander Frei heute? Zur Galerie
Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Márcio Amoroso, Ousmane Dembélé und Alexander Frei heute? ©

Zorc spricht über Transfer-Interesse an Hakimi

Die Borussia hatte Hakimi im Sommer 2018 für zwei Jahre von Real Madrid ausgeliehen. Sollte der BVB den marokkanischen Nationalspieler fest verpflichten wollen, könnte Madrid den Preis also frei bestimmen, da keine Kaufoption besteht. Bei transfermarkt.de wird der Wert Hakimis, dessen Vertrag beim spanischen Rekordmeister noch bis 2022 läuft, derzeit auf 45 Millionen Euro beziffert. Und Dortmund will den torgefährlichen Außenverteidiger (diese Saison sechs Tore in 26 Pflichtspielen) fest verpflichten: "Wir haben bereits mehrfach unser Interesse daran bekundet, ihn über den Sommer hinaus bei uns zu behalten",sagte BVB-Sportdirektor Michael Zorc noch kurz vor Weihnachten.

Die spanische Zeitung Marca brachte den Marokkaner zuletzt unter anderem mit einem Wechsel über den Umweg Madrid zum FC Bayern in Verbindung. Auch am Rande der Preisverleihung für den besten afrikanischen Jungspieler des Jahres ließ sich Hakimi kein Statement entlocken: "Keine Ahnung, ich weiß es wirklich nicht. Ich bleibe entspannt und genieße die Zeit in Dortmund", antwortete der Außenverteidiger auf eine Frage über seine Zukunft nach dem Leih-Ende beim BVB.